Längere Nutzungszeit von Blindenampeln in Leipzig

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Lichtsignalanlagen mit akustischem und taktilem Zusatzsignalen (im Volksmund Blindenampeln genannt) ermöglichen blinden und sehbehinderten Menschen, Straßen selbständig zu überqueren, da die Ampeln akustisch und durch ein Vibrationssignal anzeigen wann die Grünphase beginnt.

Die Stadt Leipzig schaltet die von blinden Menschen benötigten Funktionen (also die akustischen Signale sowie die Vibration) abends komplett ab und zwar ab 21 Uhr.

Dies bedeutet das sehbehinderte und Blinde Menschen in Leipzig ab 21 Uhr selbständig keine Straße mehr gefahrlos überqueren können, da ihnen die Information fehlt wann die entsprechende Ampel grün ist.

 

Das Verkehrs- und Tiefbauamt  der Stadt Leipzig wurde mehrfach angeschrieben und um eine Stellungnahme gebeten, leider ohne Erfolg.

 

Es ist nicht hinnehmbar, das blinden und sehbehinderten Menschen ab 21 Uhr durch die Stadt Leipzig jegliche selbständige Bewegungsfreiheit genommen wird, die "Blindenampeln" müssen 24 H nutzbar sein, natürlich nicht zwangsläufig akustisch aber auf jeenfall haptisch, , sodass sehbehinderte und Blinde Menschen gefahrlos auch nach 21 Uhr - ohne Angst - durch die Stadt streifen können.

Wenn du diesen Gedanken teilst, dann freuen wir uns sehr über deine Stimme.



Heute: Thomas verlässt sich auf Sie

Thomas Kraemer benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Vikingarna - Mississipi: Längere Nutzungszeit von Blindenampeln in Leipzig”. Jetzt machen Sie Thomas und 19 Unterstützer/innen mit.