Verifizierter Erfolg

Sofortiges Handeln bezüglich der vernächlässigten Ponys in Selm-Bork

Diese Petition war mit 3.143 Unterstützer/innen erfolgreich!


Update 24.02.2014:

 

Die Tiere sind umgezogen und leben nun auf dem Tierschutzhof Westfalen in Olfen.

http://www.tierschutzwestfalen.de/tierschutzhof.html

Zeitungsberichten zufolge geht es ihnen gut und sie haben sich erholt:

http://www.emsdettenervolkszeitung.de/staedte/59379-Selm~/Umzug-Vernachlaessigtes-Pony-Fricka-hat-neues-Zuhause;art931,2281218

 

Ich bedanke mich bei allen, die diese Petition unterzeichnet und geteilt haben, besonders beim Verein Vier Hufe und Co.

 

Herzliche Grüße,

 

Stephanie Hofer.

 

 

 

 

 Update 14.02.2014

Die Tiere sind weggebracht worden und Nachfragen nach dem Verbleib werden nicht beantwortet:

 

http://www.lokalkompass.de/kamen/leute/was-wurde-aus-fricka-vom-horrorhof-d400947.html

 

Update 15.01.2013

Die Sprecherin des Kreises sagte in einem Zeitungsartikel:

„Die Tierfreunde sollten Vertrauen haben, dass die Behörde das Richtige veranlasst hat.

Vor allem das abgemagerte Pony müsse erstmal auf die Beine kommen“.

http://www.ruhrnachrichten.de/59379-Bork~/Abgemagertes-Tier-in-Bork-Pony-Fricka-Tierfreunde-sollen-nicht-helfen;art931,2245419

 

Wenn dem jetzt endlich so sein sollte, ist es mehr als bedauerlich, dass dies erst jetzt geschehen ist, obwohl die Vernachlässigung der Tiere wohl schon seit Monaten bekannt ist und somit viel früher hätte eingegriffen werden können.

 

Tierschutzgesetz § 2:

Wer ein Tier hält, betreut oder zu betreuen hat,

1. muss das Tier seiner Art und seinen Bedürfnissen entsprechend angemessen ernähren, pflegen und verhaltensgerecht unterbringen, 2. darf die Möglichkeit des Tieres zu artgemäßer Bewegung nicht so einschränken, dass ihm Schmerzen oder vermeidbare Leiden oder Schäden zugefügt werden, 3. muss über die für eine angemessene Ernährung, Pflege und verhaltensgerechte Unterbringung des Tieres erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen.

http://www.gesetze-im-internet.de/tierschg/__2.html

_____________________________________________________________________

UPDATE 14.01.2013:

Mittlerweile wurden Strafanzeigen gegen die Besitzer und die Veterinärärztin gestellt:

http://vier-hufe.org/2014/01/am-13-januar-2014-werden-nun-von-vier-hufe-co-e-v-strafanzeigen-gegen-die-besitzer-und-die-veterinararztin-gestellt/

 

Die Zeitungsberichte häufen sich:

http://www.reportvorort.de/keine-hilfe-fuer-tiere-vom-horror-hof/

 

http://www.lokalkompass.de/kamen/leute/kreis-unna-vernachlaessigten-tieren-auf-einer-weide-droht-der-tod-d388892.html

 

Auf einer Wiese in Selm-Bork leidet mindestens ein Pony unter deutlich sichtbarer Vernächlässigung.

Das Tier/die Tiere stehen bei jedem Wetter auf dieser Wiese und werden nicht ausreichend mit Futter und Wasser versorgt.

Angeblich ist dies dem zuständigen Kreisveterinäramt in Unna bis jetzt nicht aufgefallen.

Die Nachbarin des Besitzers und Tierschützer hingegen gaben an, dass die Vernachlässigung bereits seit Monaten bestehe.

Die von Tierschützern auf eigene Kosten herbeigerufene Tierrettung NRW durfte dem, bzw. den Tieren nicht helfen.

Die Sprecherin der zuständigen Kreisverwaltung in Unna gab an, dass man von nun wöchentlich kontrollieren werde, wie es dem Tier/den Tieren geht, dem Besitzer Auflagen gemacht habe und dass man sich um die Tiere kümmern werde, falls Gefahr im Verzug sei.

Und dass es keinen Zweifel daran gäbe, dass mindestens ein Pony vernachlässigt sei.

 

Betrachtet man die Bilder der Tiere stellt sich die Frage, wie die zuständigen Veterinäre Vernachlässigung definieren und ab welchem Mangelernährungszustand denn Gefahr in Verzug ist. Eine Tierschützerin sammelt bereits Unterschriften, um Unterstützer für ihre Dienstaufsichtsbeschwerde gegen die Kreisveterinäre zu finden.

Zwei Zeitungen haben bereits über die Tiere in Selm-Bork berichtet:

http://www.ruhrnachrichten.de/59379-Bork~/Vernachlaessigtes-Tier-Wie-Pony-Fricka-auf-einer-Selmer-Wiese-leidet;art931,2242822

http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/tierquaelerei/tiere-leiden-seit-monaten-34177300.bild.html

 

Diese Petition hat zum Ziel, dass nicht mehr länger gewartet wird, um den Tieren zu helfen.

Das Kreisveterinäramt soll sofort reagieren.

Eine Mangelernährung ist deutlich sichtbar und wöchentliche Kontrollen reichen nicht aus, um sicherzustellen, dass die Tiere angemessen versorgt werden.

Wenn eine Woche nichts passiert kann es im jetzigen Zustand der Tiere bereits zu spät sein.

Die Tiere sollen sofort an anderer Stelle angemessen versorgt und behandelt werden und am besten nicht mehr zurück zum bisherigen Besitzer müssen.

 

Dafür bitte ich um Ihre Unterschrift.

 

Danke im Voraus.

 

 

 



Heute: Stephanie verlässt sich auf Sie

Stephanie Hofer benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Veterinäramt Kreis Unna: Sofortiges Handeln bezüglich der vernächlässigten Ponys in Selm-Bork”. Jetzt machen Sie Stephanie und 3.142 Unterstützer/innen mit.