Versorgung von MS Patienten sichern, SIDA retten

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 2.500.


Multiple Sklerose ist eine unheilbare, grausame Krankheit, die jeden Tag zuschlagen und jeden Bereich des Körpers zerstören kann. Sprache, Seh- und Gehvermögen, Gedächtnis, etc. Zum Glück gibt es heute Medikamente, die die Krankheit kontrollierbar machen. Dafür ist jedoch eine konsequente Behandlung durch spezialisierte Neurologen erforderlich.

Der SIDA e.V. ist einmalig in Deutschland. Er beschäftigt speziell ausgebildete Pflegekräfte u.a. für die Versorgung von rd. 2500 MS Patienten. Er ist an ein Netzwerk aus jetzt 15 neurologischen Facharztpraxen in Niedersachsen angeschlossen, die sich auf die Versorgung dieser Patientengruppe spezialisiert haben. Diese Praxen leisten im Wechsel einen ärztlichen 24 Stunden Hintergrunddienst. Die Fachpflegekräfte des SIDA leisten pflegerischen 24 Stunden Hintergrunddienst.

SIDA ist seit 20 Jahren fester Bestandteil der Versorgung von MS- Patienten!

Die Existenz dieses Vereins ist jetzt bedroht durch die überraschende Kündigung des Versorgungsvertrages durch die AOK zum 31.03.2017. Für die PatientInnen hängt sehr viel vom Fortbestand dieser „integrierten Versorgung“ ab:

Warum SIDA so wichtig ist:

„Kurze Wege“ in die Behandlung: in der Regel kommt es innerhalb von 24 Stunden nach der ärztlichen Verordnung zur Versorgung durch den Pflegedienst (auch an Wochenenden und Feiertagen) unter Berücksichtigung der Bedürfnisse der einzelnen Person.
Vermeidung von Klinikaufenthalten.
Möglichkeit der Infusionstherapie in der häuslichen Umgebung (präparatabhängig).
Interne Qualitätssicherung in Form von Qualitätszirkeln für die Ärzte des Netzwerkes. In diesem Rahmen werden von den Experten unseres Netzwerks unter anderem gesonderte Qualitätsstandards bezüglich der MS-Therapie und des Risikomonitorings erarbeitet. Im Diskurs kommen die Ärzte darüber ins Gespräch, ob die erhältlichen Therapien für die einzelne PatientIn geeignet sind oder auf sie angepasst werden können. Durch den differenzierten Austausch gibt es eine permanente Weitentwicklung der fachlichen Expertise.
Qualitätszirkel für die Medizinischen Fachangestellten der Arztpraxen gemeinsam mit Mitarbeiter/innen des SIDA Pflegedienstes. In diesem Rahmen wird unter anderem die Kooperation zwischen den Praxen und dem Pflegedienst optimiert. Durch Fortbildungen zu therapierelevanten Themen wird das Expertenwissen der Fachkräfte stetig weiterentwickelt, um die PatientInnen nach aktuellem Kenntnisstand betreuen zu können.
Es steht zu befürchten, dass bei Wegfall des SIDA e.V. Patienten zukünftig wochenlang auf eine Therapie warten und unnötige, teure Krankenhausaufenthalte absolvieren müssen. Davor haben wir Angst!

Bitte kämpfen Sie mit uns für den Erhalt des SIDA, unterschreiben und teilen Sie diese Petition!



Heute: Thomas verlässt sich auf Sie

Thomas Breidel benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Versorgung von MS Patienten sichern - SIDA retten !”. Jetzt machen Sie Thomas und 2.229 Unterstützer/innen mit.