Gnadenlos! Vermieter wirft alleinerziehende Mutter mit 4 Kindern aus der Wohnung.

0 have signed. Let’s get to 2,500!


Wenige Tage haben wir noch ist meine Antwort auf die Frage meiner Kinder ab wann wir Obdachlos/ Wohnungslose sind. Es ist mir vollkommen klar dass die Wohnungssituation in Stuttgart katasrophal ist und sich seit 2015 noch weiter verschlechtert hat. Wie dem auch sei das Rechtssystem des Amtsgerichts Stuttgart, die Stadt Stuttgart selber und alle Ämter die ich in den letzten neun Monaten bezüglich meiner Wohnungssituation betteln angeschrieben habe, haben auf ganzer Linie versagt. 

Nicht nur dass mir in der kompletten Zeit nur ein Wohnungsangebot gemacht wurde aber zudem auch noch mit dem Wissen, dass gerade diese Wohnungsgenossenschaft Wohnungen an mir gleichgestellten nicht vermietet. Ich bin froh dass mein 12 Monate alter Sohn noch nicht versteht was gerade passiert. Doch meinen andern 3 Kinder ist es glasklar und sie sind mehr als verängstigt was nach dem 31.03.2019 aus uns wird. Meine ganze Energie investiere ich ihnen ein so normales und konstante Leben zu schenken soweit es möglich ist doch ich habe keine Energie mehr. 

Ich starte diesen Aufruf weil ich am Ende meiner Möglichkeit angekommen bin. Dies ist eine sehr persönliche Angelegenheit und somit nicht einfach damit an die Öffentlichkeit zu gehen. Das Wohlgehen und die Stabilität meiner Kinder und mir geht jedoch meinem Stolz voraus aus diesem Grund bitte ich Sie/euch um Hilfe!!! 

Wir werden ab 31.03.2019 aus unserem Zuhause gnadenlos rausgeschmissen ohne Aussicht auf eine neue Wohnung. Grund hierfür ist die Kündigung wegen verspäteter Mietzahlung zuletzt zweimal im Jahr 2017. Im Jahr 2018 fand die Verhandlung zur eingereichten Räumungsklage des Vermieters statt. Grund der verspäteten Zahlung war unpünktlicher Eingang des Kindesunterhalt den ich teilweise zur Mietzahlung benötige. Es ist kein Mietschaden entstanden und bis heute jede Miete gezahlt. Bei der Verspätung handelte sich um Tage und nicht Wochen oder Monate. Ich denke das hier auch Gentrifizierung eine Rolle spielt da wir in einem überwiegend sehr gutsituiertem Stadtteil, in einer noch bezahlbaren Wohnung wohnen. Die Mieteeinnahmen können nach unserem Auszug um mindestens 300-400 Euro angehoben werden. Auf dem Nachbargrundstück, welches den Vermietern gehörte, entstehen gerade Luxuswohnungen.  Dies ist ein sehr ernsthafter und verzweifelter Aufruf von mir und meiner Familie. Ich bete dass meine Nachricht jemanden erreicht der uns helfen kann. Bis jetzt verweigert der Vermieter jegliche Kommunikation. Nicht nur ich hab es mehrmals versucht. Vielleicht schaffe ich es durch change.org eine breitere Masse zu erreichen um den Vermieter bitten zu können uns in der Wohnung wohnen zulassen oder das die Stadt Stuttgart uns vergleichbaren Wohnraum zur Verfügung stellt. Bis jetzt besteht nur die Aussicht in ein Sozialhotel geräumt zu werden. Hier beziehen wir dann ein Mehrbettzimmer welches die Stadt pro Person 20 Euro pro Tag kostet. Wir möchten unser Zuhause nicht verlieren!!!