Confirmed victory
Petitioning Chef der Verkehrsbetriebe Bangalore, Indien: Mr. K. S. Vishwanath and 1 other

Verkehrsbetriebe Bangalore (Indien): Schützt Frauen in euren Bussen vor sexuellen Übergriffen!

50,078
Supporters

Jeden Tag, den ich in einen Bus der Verkehrsbetriebe von Bangalore (BMTC), Indien einsteige, gehe ich als Frau ein Risiko ein. Mein Name ist Amala Dasarathi. Ich habe diese Petition gestartet, um jeder Frau, die jemals sexuell belästigt wurde, eine Stimme zu verleihen.

Zwei von drei Frauen, die mit einen BMTC-Bus fahren, sind regelmäßig der Gewalt von Mitpassagieren, dem Schaffner oder Fahrer konfrontiert. In einer Umfrage aus dem Jahr 2012, die unter 2.647 Frauen in Bangalore durchgeführt wurde, wurden 1.803 Fälle von Belästigung in Bussen gemeldet. 69% der Frauen berichteten von sexueller Belästigung in Bussen in Form von:

+ vulgärer Sprache und Anmache

+ demonstratives Starren auf Körperteile

+ körperliche Angriffe und Belästigungen wie Grapschen

+ Verfolgen und Stalking nach dem Aussteigen

+ Exhibitionismus

+ und Fotografieren oder Videoaufnahmen ohne Zustimmung.

So alarmierend wie die Zahlen sind, sie erzählen nicht die ganze Wahrheit. Noch schlimmer ist das Schweigen der meisten Frauen. Das Gefühl der Ohnmacht, aus Angst for Repressalien oder Mobbing, sich laut gegen diese Übergriffe zu wehren. Wir müssen mit dem Bus fahren, um zur Arbeit zu kommen; es gibt keine Alternative.

Mit dieser Petition fordere ich die Bangalorer Verkehrsbetriebe und ihren Chef auf, in allen Bussen gut sichtbar eine Notrufnummer für Frauen einzurichten. Das Einrichten eines Hilfstelefons und die gute Sichtbarkeit im Bus, kann ein erster Schritt sein, auf das Thema aufmerksam zu machen und gibt Frauen die Möglichkeit, sich zu wehren.

Wir bitten die Verantwortlichen, die Sicherheit der Frauen von Bangalore ernst zu nehmen und mit uns über weitere Schritte zu beraten, um die Sicherheit von Frauen im öffentlichen Leben zu garantieren.

Letter to
Chef der Verkehrsbetriebe Bangalore, Indien: Mr. K. S. Vishwanath
Vorstand der Verkehrsbetriebe Bangalore, Indien Mr. Anjum Parvez
BMTC is one of the most efficient city bus services in the country. However, it needs to ensure safe travel for women.

Women face the following problems in BMTC buses:

1. Men often occupy the ladies' section of the bus. While this is not directly an act of violence against women, it is often a precursor to some form of harassment.

2. Women are stalked by men from buses or bus stops. They are also harassed by men at bus stands, especially at bus depots.

3. Bus conductors/drivers do not help when they observe women being harassed on the bus. In fact, they often berate the woman for dressing a certain way or reacting to her assailant.

4. Bus conductors/drivers are themselves often perpetrators of sexual violence against women.

5. Women do not know how to lodge a complaint or whether there is a helpline available for them to call in case of harassment

6. Buses are really congested and this leads to an increase in sexual harassment of women as it gives the sex offenders the benefit of anonymity.

We request you to ensure that women’s helpline numbers are clearly displayed on all the buses and take other steps to improve the safety of women.

Displaying the numbers will be the first step in making buses safer for women. A simple step like this will build confidence in women and let them know that they have help at hand in case of trouble.

We request you to take the safety of Bangalore's women seriously and implement the suggestions in this petition immediately.