Petition update

Mailaktion! - Assange weigerte sich, an Anhörung teilzunehmen- Wie geht es Julian Assange? Podcast

Thilo Hahn
PF, Germany

Jun 3, 2020 — 

Liebe Unterstützer:innen von Julian Assange,

Unser Mitstreiter Ale hat erneut eine Emailaktion initiiert und die sofortige Befreiung von Julian Assange gefordert!

Ich bin seinem Beispiel mit der unten angegebenen Mail gefolgt (sie ist stark von seiner eigenen Email inspiriert, daher danke sehr an dich Ale für die Arbeitsvorbereitung).

Die Mailing-Liste von Ale ist unter dem Text. Ich habe sie 2x getestet. Mit den Email- Adressen gab es keine Schwierigkeiten.

Meine Bitte an EUCH: Tatkräftige Unterstützung wäre für Julian Assange jetzt absolut notwendig!!!!

Vergesst bitte nicht Eure eigene Mail zu unterschreiben!

 

Free Assange!*

Thilo Hahn

------------------------------------------------------------------------------------

Dear Sir or Madam,

I would like to remind you of the Article 4 paragraph 1 of the Extradition Treathy from 2007 between USA and UK banning the extradition for political reason.

ARTICLE 4: Political and Military Offenses

1. Extradition shall not be granted if the offense for which extradition is requested is a political offense.

Mr Assange is a political prisoner since September 23rd, 2019, because Westminster Court decided not to release him after serving his penalty for skipping bail in 2012.

United Nations Rapporteurs have declared that Mr.Julian Assange is the victim of a concertated intercontinental political persecution due to his journalistic work. This has never be seen in the democratic world!

Her Majesty was recently be requested to intercede in this case. She answered she would not get involved in a politcal issue in force of her impartiality.

Even Her Mayesty, the Queen, calls this a politcal case. Doesn't the assessment of your queen have any value?

And so I ask you further:

If the assessment of Her Majesty has any value, which values are still respected in the UK? What about the sovereignty of your country, what about the validity of its laws? What instructions, what power are you depending on?

I simply cannot believe that honesty, integrity and incorruptibility have disappeared from your country.

Therefore I beg you to testify to me and to the whole world that this is not the case and to release Julian Assange from this unworthy and unjust imprisonment immediately.

With hope

(Euer Name)
**********************************

Mailing-Liste von Ale:

 

Westminster.mc@hmcts.gsi.gov.uk <Westminster.mc@hmcts.gsi.gov.uk>, westminster.mc@citizensadvice.org.uk <westminster.mc@citizensadvice.org.uk>, westminster.ij@justice.gov.uk <westminster.ij@justice.gov.uk>, westminster.mc@Justice.gov.uk <westminster.mc@Justice.gov.uk>, Southlondonmc@justice.gov.uk <Southlondonmc@justice.gov.uk>, press.enquiries@judiciary.uk <press.enquiries@judiciary.uk>, Birt,Jennifer (Judicial Office) <Jennifer.Birt@judiciary.uk>, Sylvester,Rosie <rosie.sylvester@Justice.gov.uk>, adminoffice@courtsni.gov.uk <adminoffice@courtsni.gov.uk>, southwarkcrowncourt@justice.gov.uk <southwarkcrowncourt@justice.gov.uk>, Laura.King1@Justice.gov.uk <Laura.King1@Justice.gov.uk>, judicialcomplaints@judiciaryni.uk <judicialcomplaints@judiciaryni.uk>, laura.king1@hmcts.gsi.gov.uk <laura.king1@hmcts.gsi.gov.uk>, clerks@clerksroom.com <clerks@clerksroom.com>, lthspg.admin@justice.gov.uk <lthspg.admin@justice.gov.uk>, academy@justice.gov.uk <academy@justice.gov.uk>
IMB@justice.gov.uk <IMB@justice.gov.uk>, info@offendersfamilieshelpline.org <info@offendersfamilieshelpline.org>, E. Brief <e.briefsendung@gmail.com>, oficina@ilocad.info <oficina@ilocad.info>, marksummers@matrixlaw.co.uk <marksummers@matrixlaw.co.uk>, edwardfitzgerald@matrixlaw.co.uk <edwardfitzgerald@matrixlaw.co.uk>, practiceteamt@matrixlaw.co.uk <practiceteamt@matrixlaw.co.uk>, j.smith@doughtystreet.co.uk <j.smith@doughtystreet.co.uk>, gareth.peirce@birnbergpeirce.co.uk <gareth.peirce@birnbergpeirce.co.uk>, alistair.lyon@birnbergpeirce.co.uk <alistair.lyon@birnbergpeirce.co.uk>, contact@branco-associes.fr <contact@branco-associes.fr>,renata@webfoundation.org <renata@webfoundation.org>, renata@digitalcolonialism.org <renata@digitalcolonialism.org>, info@es.diem25.org <info@es.diem25.org>, Nils.Melzer@glasgow.ac.uk <Nils.Melzer@glasgow.ac.uk>, cpeschoux@ohchr.org <cpeschoux@ohchr.org>, InfoDesk@ohchr.org <InfoDesk@ohchr.org>, civilsociety@ohchr.org <civilsociety@ohchr.org>, craigmurray@mail.ru <craigmurray@mail.ru>, guardian.letters@theguardian.com <guardian.letters@theguardian.com>

-----------------------------------------------------------------------------------------------

https://tekk.tv/welt/assange-weigerte-sich-an-der-anhorung-im-vereinigten-konigreich-teilzunehmen/

 

 

Assange weigerte sich, an der Anhörung im Vereinigten Königreich teilzunehmen

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.
 

Der Australier hatte am Montag vor dem Westminster Magistrates Court einen regelmäßigen Anruf wegen Anhörung per Videolink erhalten.

 
 Der Gründer von WikiLeaks, Julian Assange, hat sich geweigert, an seinem Anruf teilzunehmen, da ein britisches Gericht immer noch keinen neuen Ort für seine nächste Auslieferungsverhandlung finden kann.

Die Bezirksrichterin Vanessa Baraitser sagte, das Gericht habe eine E-Mail vom Belmarsh-Gefängnis erhalten, in der sie sagte, Assange habe sich “geweigert, an der Anhörung teilzunehmen und ein Ablehnungsformular zu unterschreiben”.

Der Staatsanwalt James Lewis sagte auch, sein Team sei nicht in der Lage gewesen, eine psychiatrische Untersuchung von Assange durchzuführen, da sie immer noch keinen Zugang zum Gefängnis hätten.

In der Zwischenzeit sagte Richter Baraitser, das Gericht habe noch keinen alternativen Ort für Assanges nächste dreiwöchige Auslieferungsverhandlung für den 7. September gefunden.

Auf die Frage, ob der 48-Jährige zu „unwohl“ sei, sagte sein Anwalt Edward Fitzpatrick, der Verteidiger Gareth Pierce habe dem Gericht am Freitag eine E-Mail geschickt, in der er darlegte: „hatte seit einiger Zeit Atemprobleme“.

Der Richter ordnete an, dass das neue Skelettargument der Staatsanwaltschaft am 25. August dem Gericht vorgelegt wird, wobei das Verteidigungsskelettargument am 1. September fällig wird.

Herr Lewis erwähnte auch, dass neue Beweise – nicht als Reaktion auf Beweise der Staatsanwaltschaft – von der Verteidigung zugestellt worden seien und geprüft werden müssten, um die Zulässigkeit festzustellen.

Das Datum der psychiatrischen Berichte der Staatsanwaltschaft und der Verteidigung über den Australier wurde auf den 31. Juli verschoben.

Richter Baraitser ordnete an, dass Assanges nächster Anruf über die Anhörung am 29. Juni stattfinden soll, um nach einem neuen Veranstaltungsort zu suchen.

Es wird davon ausgegangen, dass dies aufgrund des enormen Rückstands an Fällen in Großbritannien schwierig ist, der durch die Sperrung des Coronavirus noch verstärkt wird.

Der Richter möchte auch Assanges Reisezeit zwischen dem Belmarsh-Gefängnis und dem Gerichtssaal begrenzen.

Der 48-Jährige sieht sich 17 Anklagen wegen Verstoßes gegen das US-Spionagegesetz und einer Verschwörung zum Eindringen in den Computer gegenüber.

Die Anklage trägt eine Freiheitsstrafe von insgesamt 175 Jahren.

Er wird beschuldigt, Tausende geheimer diplomatischer und militärischer Akten der USA veröffentlicht zu haben, von denen einige mutmaßliche Kriegsverbrechen im Irak und in Afghanistan aufgedeckt hatten.

Bitte teilen Sie diesen Beitrag

------------------------------------------------------------------------------------------------

https://www.freitag.de/autoren/podcast/wie-geht-es-julian-assange

Wie geht es Julian Assange?
Podcast -siehe obige https-Adresse

Sebastian Puschner spricht mit Angela Richter über die aktuelle Situation des Wikileaks-Gründers im Hochsicherheitsgefängnis Belmarsh und den Prozess, der gegen ihn läuft

Wie geht es eigentlich Julian Assange? In den Nachrichten spielt die Situation des Wikileaks-Gründers derzeit kaum noch eine Rolle. Doch noch immer sitzt er im britischen Hochssicherheitsgefängnis Belmarsh und wartet auf die Fortsetzung seines Prozesses, bei dem darüber entschieden werden soll, ob er an die USA ausgeliefert wird oder nicht.

 
Liebe Leserin, lieber Leser,

Angela Richter ist hierzulande eine der besten Kennerinnen der Causa Assange und Wikileaks. Seit Jahren steht sie mit Assange in Kontakt, sie hat ihn in der ecuadorianischen Botschaft besucht und war Anfang des Jahres beim Prozessauftakt in London anwesend. Sebastian Puschner, stellvertretender Chefredakteur des „Freitag“, hat mit Angela Richter gesprochen – über die aktuelle Situation von Julian Assange, Hintergründe des Prozesses gegen ihn, die dystopische Atmosphäre vor Gericht und die Chancen des Wikileaks-Gründers, frei zu kommen.

 

Das Gespräch wurde am 7. Mai 2020 aufgezeichnet.

Sie können unseren Podcast auch über Apple Podcasts, Spotify oder podcast.freitag.de abonnieren

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Keep fighting for people power!

Politicians and rich CEOs shouldn't make all the decisions. Today we ask you to help keep Change.org free and independent. Our job as a public benefit company is to help petitions like this one fight back and get heard. If everyone who saw this chipped in monthly we'd secure Change.org's future today. Help us hold the powerful to account. Can you spare a minute to become a member today?

I'll power Change with $5 monthlyPayment method

Discussion

Please enter a comment.

We were unable to post your comment. Please try again.