Freiwilliges soziales Jahr für Verena Bahlsen

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 2.500.


Verena Bahlsen (25) erbt irgendwann 25% des Bahlsen-Keks-Imperiums, nennt sich "Gründerin", möchte sich eine Yacht kaufen und findet deswegen den Kapitalismus voll geil.

Dass ein Teil Ihres Reichtums durch NS-Arbeitssklaven erwirtschaftet wurde, blendet sie dabei gerne aus.

Die Unterzeichnerïnnen dieser Petition sind der Meinung, dass Verena Bahlsen einmal in ihrem Leben mit der Realität von Menschen konfrontiert werden sollte, die nicht ab Geburt den Arsch voll Geld hatten. Die Unterzeichnerïnnen dieser Petition fordern Verena Bahlsen daher auf, ein Freiwilliges Soziales Jahr zum Beispiel in der Pflege, der Sozialarbeit oder einem ähnlichen Bereich zu verrichten, damit sie mal Menschen kennenlernt, die nicht so unfassbar viel Glück hatten wie sie. Damit Verena Bahlsen lernt, dass Kapitalismus auch ganz schön scheiße sein kann.

Die Unterzeichnerïnnen dieser Petition kündigen weiterhin an, zukünftig auf alle Produkte der Firma Bahlsen verzichten zu wollen, sollte Verena Bahlsen kein Freiwilliges Soziales Jahr machen (zu viel Zucker ist eh ungesund).