Petition geschlossen.
Petition richtet sich an Bürgermeister und Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg Herrn Bürgermeister Olaf Scholz und die Hamburger Bürgerschaft

Verbesserung der Rahmenbedingungen an Hamburger Ganztagsschulen GBS/GTS. Damit Bildung an Ganztagsschulen gelingt

6.235
Unterstützer/innen auf Change.org

Liebe Hamburgerinnen und liebe Hamburger,

Hamburg hat neue Ganztagsschulen. Das ist gut so. Ganztagsschulen versprechen mehr Bildungsgerechtigkeit. Vor allem benachteiligte Kinder sollen mehr Bildung bekommen, gleichzeitig sollen aber auch Eltern Beruf und Familie besser vereinbaren können.

Viele Hamburger Ganztagsschulen haben jedoch drückende Probleme. Das ist schlecht. Es liegt nicht an den engagiert arbeitenden Menschen vor Ort, die Rahmenbedingungen sind das Problem.

Wir begrüßen ausdrücklich die Möglichkeit, zwischen den verschiedenen Formen, dem offenen, gebundenen oder teilgebundenen Ganztag zu wählen. Dieser kann mit Jugendhilfe-Trägern, z.B. den ehemaligen Horten, als „Ganztägige Bildung und Betreuung“ (GBS) oder in schulischer Verantwortung (GTS) organisiert sein.  Unsere Kinder sollten durch die Ganztagsschule besser gefördert und unterstützt werden. Wenn sie auch am Nachmittag in der Schule sind, müssen Kinder die nötige Fürsorge und Aufmerksamkeit erhalten, damit sie sich im Ganztag wohl fühlen und entwickeln können. Das geht nur mit mehr Betreuung.

Ein großer Stolperstein im System ist dabei die Personalbesetzung. Damit sich Kinder im Ganztag entfalten können, braucht es vor allem gutes Personal. Erst mit mehr, mit qualifiziertem und mit vertrautem Personal kann gute Bildung gelingen. Nur so entsteht Qualität. Das ist der Maßstab, ob Ganztagsschule gelingt. Dies ist kein Luxus, sondern Voraussetzung, damit sich Kinder gut entwickeln. Unter den aktuellen Bedingungen ist eine gute Unterstützung der Kinder kaum möglich.

Damit die Ganztagsschulen gelingen, brauchen Kinder:

v  … Anregungen. Kinder möchten von der Welt lernen, Musik oder Sport machen. Alle, besonders die benachteiligten Kinder, brauchen an der Ganztagsschule Anregungen: Hilfe bei Hausaufgaben oder Kurse am Nachmittag, nicht nur an der Schule, sondern auch im Stadtteil.  

v   … Zuwendung. Kinder haben große und kleine Sorgen oder sie wollen ihre Freude mit jemandem teilen. Sie brauchen Ansprechpartner, denen sie vertrauen und die ihnen helfen können. Bildungsarbeit kann nur im Zusammenspiel mit dem Kind gelingen. Kinder brauchen mindestens eine feste Bezugsperson. Sie brauchen ein vertrautes Umfeld, insbesondere bei besonderen Ansprüchen und Hilfebedarfen sowie bei Inklusion.  

v  … gute Verpflegung. Die Pauschale für das Mittagsessen von 3,50 € (für Einkauf, Zubereitung, Abwasch und Personalkosten etc.) ist zu knapp bemessen. An vielen Schulen gibt es noch keine Kantinen. Dadurch ist die Essenssituation an den Schulen belastet. Auch am Nachmittag brauchen Kinder einen kleinen Imbiss: z.B. Obst und etwas zu trinken. Kinder brauchen auch Erzieher/-innen, die beim Essen dabei sind.

v  … pädagogische Zusammenarbeit. Kinder brauchen ein stabiles Netzwerk von pädagogischen Kräften, die sich verzahnen und austauschen. So können die Pädagogen frühzeitig Bedarfe erkennen und nach Lösungen suchen.

v  … Raum. Kinder haben am Nachmittag unterschiedliche Bedürfnisse. Während einige Zeit zum Spielen und zum Toben brauchen, wollen andere ihre Ruhe haben. Sie brauchen Spielzeug und Spielräume, Ruhe- und Toberäume, ob drinnen oder draußen auf dem Schulhof sowie im Stadtteil.

Seit Beginn von GBS stoßen selbst erfahrene Kräfte an die Grenze ihrer Belastbarkeit. Das sind keine „Anlaufschwierigkeiten“, wie Schulsenator Rabe erklärt hat, sondern schlechte Rahmen­bedingungen. Als Eltern sind wir in großer Sorge, ob der Schulsenator diese Strukturprobleme verstanden hat und ob er sie beseitigen wird.

Wir fordern verlässliche und durchfinanzierte Strukturen für GBS und GTS, die mehr Qualität und gute Bildung garantieren. Das betrifft vor allem das Personal, die Angebote und die Räumlichkeiten. 

1. Kinder brauchen für mehr Anregungen einen verbesserten Personal­schlüssel in der Nachmittags- und Ferienbetreuung von 1:17 / 1:20, vor allem Vorschüler oder Kinder mit besonderem Betreuungsbedarf. Nur so können Kinder aus schwierigen sozialen Verhältnissen sowie Kinder mit Migrationshinter­grund auch mehr Bildung und Förderung erhalten. Auch die Mittel für Inklusion müssen am Nachmittag dem Vormittag gleich gestellt werden.

2. Kinder brauchen für mehr Zuwendung einen Bezug zum Personal. Um Bildungs- und Beziehungsarbeit der Erzieherinnen zu ermöglichen, müssen deren Arbeitsstrukturen zum Wohle unserer Kinder verbessert werden. Für mehr Zuwendung brauchen Kinder: 

a) eine qualifizierte und ihnen möglichst vertraute Personalvertretung. Die Quote für die Anrechnung von Ausfallzeiten bei Urlaub, Krankheit und Fortbildung von Erzieher/-innen soll auf 23% erhöht werden;

b) Erzieher/-innen, die mehr Mittel für die sog. mittelbare Pädagogik erhalten. 

c) auch in der Früh- und Spätbetreuung eine verlässliche Ausfinanzierung ab dem ersten Kind sowie für die Ferienzeiten gute Bildungsangebote. Hierfür müssen die Anmelde­b­edingungen verbessert werden.

3. Kinder brauchen für eine gute Verpflegung eine ange­messene Essenssituation und auch am Nachmittag eine Versorgung mit Getränken sowie einen kleinen Imbiss. Dazu müssen die Mittel um 1 Euro erhöht werden.

4. Kinder brauchen Arbeitsmittel und saubere Räume. Die allgemeinen Aufwendungen im Rahmen der Betreuung, wie z.B. Arbeitsmaterialien oder die Reinigung der Gruppen- und Angebotsräume sowie der sanitären Anlagen, müssen der neuen Auslastung entsprechend angepasst werden.

5. Kinder brauchen für mehr Raum die Möglichkeit zum freien Spiel und ein abwechslungs­reiches und finanzierbares Kursangebot an der Schule und im Stadtteil. Zudem darf der Raum nicht aufgrund von fehlendem Personal eingeschränkt werden.

Bitte unterstützen Sie uns dabei, die Bedingungen unmittelbar zu verbessern. Kinder sind unsere Zukunft, wir sollten nicht an ihren Bildungschancen sparen. Fordern Sie mit uns den Senat und Schulsenator Rabe auf, die Ganztagsschulen qualitativ angemessen auszustatten. Bitte leiten Sie unser Anliegen an Freunde, Familie und Bekannte weiter.

Radoawa Stomporowski; Monika Bauer; Ulrike Sommer (Elternräte der Schule Bahrenfelder Straße)

 

Zeichnende Elternvertretungen

1.                   Elternrat der Schule Bahrenfelder-Straße

2.                   Elternrat der Grundschule Sachsenweg

3.                   Elternrat der Schule Mendelssohnstraße

4.                   Elternrat der Fritjof-Nansen Schule

5.                   Elternrat der Schule Max-Eichholz-Ring

6.                   Elternrat der Grundschule Wesperloh

7.                   Elternrat der Ganztagsgrundschule Sternschanze

8.                   Elternrat der Schule Rothestraße

9.                   Elternrat der Loki-Schmidt-Schule

10.                 Elternrat der Elbinselschule

11.                 Elternrat der Schule Langbargheide

12.                 Elternrat Schule Ernst-Henning-Straße

13.                 Elternrat der Schule Grumbrechtstraße

14.                 Elternrat der Schule Schimmelmannstraße

15.                 Elternrat der Westerschule

16.                 Elternrat der Ida Ehre Stadtteilschule

17.                 Elternrat St. Nicolai

18.                 Elternrat Grundschule Iserbarg

19.                 Elternrat Schule Strengestraße

20.                 Elternrat der Carl-Götze-Grundschule

21.                 Elternrat der Schule An der Isebek

22.                 Elternrat Schule Rellinger Straße

23.                 Elternrat Aueschule Finkenwerder

24.                 Elternrat des Gymnasiums Hoheluft

25.                 Elternrat der Grundschule Nettelnburg

26.                 Elternrat Schule Roennkamp

27.                 Elternrat Stadtteilschule Wilhelmsburg

28.                 Elternrat Schule Vizelinstraße

29.                 Elternrat Adolph-Schönfelder-Schule

30.                 Elternrat der Erich-Kästner-Schule

31.                 Elternrat Schule Surenland

32.                 Elternrat der Stadtteilschule Lohbrügge

33.                 Elternrat Louise-Schoreder-Schule

34.                 Elternrat Klein-Flottbeker-Weg

35.                 Elternrat der Grundschule Bekassinenau

36.                 Elternrat der Grundschule Heidhorst 

37.                 Elternrat der Max-Brauer-Schule

38.                 Elternrat Grundschule Groß Flottbek

39.                 Elternrat Müssenredder

40.                 Elternrat Grundschule Humboldstraße

41.                 Elterrat der Grundschule Alsterdorfer Straße

42.                 Elternrat der Schule Neubergerweg 

43.                 Elternrat Grundschule Ahrensburger Weg 

44.                 Elternrat der Schule Jenfelder Straße

45.                 Elternrat und Elternausschuss der Grundschule Ahrensburger Weg

46. +              Elternkammer Hamburg

47. +              Bezirkselternausschuss (BEA) Eimsbüttel

48. +              Kreiselternrat (KER) 21 - Altona

P.S. Wir nehmen gerne weitere Elternvertretungen auf.  Bitte wenden Sie sich dafür an den Elternrat der Schule Bahrenfelder Straße oder nehmen Sie Kontakt über change.org zu uns auf.

Danke, Sava Stomporowski



Hier folgt die Petition auf türkisch.

Vielen Dank an Tonguc Baykurt von der Schule Rothestraße für die Übersetzung. :-) 

 

 

 

Sevgili Hamburglu anne ve babalar,

 

Hamburg’da okullar tam gün oldu. Okulların tam gün olması eğitim eşitliği açısından çok iyi bir gelişme. Özellikle özel yardıma gereksinimi olan çocukların daha fazla eğitim almalarına yarıyor. Ayrıca bu okullar ana babaların iş ve aile yaşamlarını birarada yürütmelerine yardımcı oluyorlar.

 

Ancak bu tam gün okulların, içinde bulundukları genel koşullardan oluşan bazı sorunları var. Okulların özveriyle çalışanlarını bunların dışında tutmak gerekir..

 

Şu anda zorunlu ve kısmen zorunlu tam gün okullar arasında seçim şansımız var. Böyle bir olanağın olmasıiyi. Bu gündüz çocuk bakımevleri, “Tam gün isteğe bağlıokullar“( GBS ) ya da „zorunlu tam gün okulların“( GTS ) sorumluluğu altında organize ediliyor olabilir. Ne olursa olsun çocuklarımız tam gün okullar tarafından daha iyi teşvik edilmeli, destek görmelidirler. Kendilerini rahat hissetmeleri ve iyi gelişebilmeleri için öğleden sonra da özenli rehberlik, eğitim ve etüt almalarıgerekmektedir. Bu ancak daha çok bakım ve eğitimle mümkündür. Şu anda sistemindeki en büyük sorun mutlaka personel alımı. Çocuklarımızın daha iyi gelişimi için tam gün okullarda iyi personelin olmasıvazgeçilmezdir. İyi eğitim sadece daha çok ve kalifiye personel ile başarıya ulaşabilir. Kaliteli eğitim ancak böyle mümkündür. Tam gün okulların başarıya ulaşabilmesi için ölçübudur. Bu çocuklarımızın iyi gelişmeleri için bir lüks değil zorunluluktur. Ama ne yazık ki mevcut koşullar altında çocuklarımıza iyi bir destek vermek mümkün değildir.

 

Tam gün okulların başarıya ulaşabilmeleri için çocuklarımızın ihtiyaçlarışunlardır:

 

... Teşvik. Çocuklarımız spor yapmak, çevrelerini tanımak ve müzikle ilgilenmek istiyorlar. Tam gün okullarda özellikle özel ilgi isteyen çocukların ev ödevlerinde ya da öğleden sonra kurslarında daha çok desteğe ihtiyaçlarıvar.

 

… Sıcak İlgi. Çocuklar kaygılarını ve sevinçlerini biriyle paylaşmak isterler. Çevrelerinde güvenecekleri, kendilerine yardımcı olabilecek birine ihtiyaçları vardır. Eğitim sadece çocuklarla etkileşim içinde başarılı olabilir. Özellikle özel yardıma gereksinimleri olan çocukların tanıdıkları ortamda bulunmaları iyi olacaktır.

 

...İyi Beslenme. Okullarda öğle yemeği için öngörülen 3,50 Euro çok az. Bu miktar alışveriş, pişirme, bulaşık ve personel giderleri için düşünülmüş. Birçok okulda hala kantin yok. Bu yüzden beslenme koşullarıçok zor bir durumda. Çocukların eğitmenlerinin gözetiminde öğleden sonraları, meyve ve içecek bir şeyler atıştırmaya ihtiyaçlarıvar.

 

... Eğitim İşbirliği. Çocukların birbiriyle iletişim halinde olan pedagojik ağa ihtiyaçlarıvardır. Böylece eğitmenler çocukların gereksinimlerini zamanında farkına varır ve hemen çözüm yollarıarayabilirler.

 

... Oda Durumu. Öğleden sonra çocukların farklıihtiyaçlarıolur. Bazılarıbağırıp çağırarak oynamaya ihtiyaçduyarken, diğerleri de sessiz sakin dinlenmek isterler. Çocukların okul içinde ya da dışında oyun odalarına ya da dinlenme odalarına ihtiyaçlarıvardır.

 

Tam gün okulların başladığından beri tecrübeli eğitmenler bile dayanma sınırlarına geldiler. Bu Hamburg okul senatörüRabe’nin söyledigi gibi sadece "başlangıçzorlukları" değildir. Ana babalar olarak bizler Rabe’nin bu yapısal sorunlarıanlayıp anlamadığıve çözebileceği konusunda kaygıduyuyoruz.

 

Biz daha kaliteli ve daha iyi bir eğitim garantisi olan, güvenilir ve iyi finanse edilmiştam gün okullar istiyoruz. Bu da, özellikle eğitim personeliyle, ek programlarla ve tesislerle olur.

 

1. Özellikle okul öncesi ve özel bakım ihtiyacıolan çocuklar için öğleden sonra ve tatillerde 1:17 / 1:20 oranında ek personele ihtiyaçvardır. Göçmen çocuklarıya da sosyal dezavantajlıçocuklar böylece daha fazla eğitim ve teşvik alabilirler. Ayrıca dezavantajlıçocuklar için öğleden önce ve öğleden sonra fonlarının aynımiktarda tutulmasıgerekir.

 

2. Çocukların eğitim personeline karşıgüven duyabilmeleri için daha fazla ilgiye gereksinimleri vardir. Eğitmenlerin çalışma yapılarıçocuklarımızın iyiliği için geliştirilmesi gerekmektedir. Bu yüzden çocuklarımızın aşağıda sayılanlara ihtiyaçlarıvardır:

 

 a) Nitelikli ve çocukların alışık olduğu güvenilir personel. Eğitmenlerin hastalık, tatil ve hizmetiçi eğitimi durumlarında işten kayıp zamanlarıhesaba geçirme kotası% 23 artırılmalıdır.

 

 b) Dolaylıpedagoji için daha fazla fon alabilen eğitmenlere.

 

 c) Erken ve geçbakımda ilk çocuktan itibaren güvenilir bir finansman, ayrıca tatillerde  daha iyi ek eğitim programları. Bunun için başvuru koşullarıiyileştirilmelidir.

 

3. Çocukların uygun gıda ve beslenme ortamına ihtiyaçlarıvardır. Ayrıca öğleden sonralarıiçecek ve küçük bir atıştırmalıklar gerekmektedir. Bu nedenle ilgili fonlar 1 Euro artırılmalıdır.

 

4. Çocukların işaraçlarına ve temiz odalara ihtiyaçlarıvardır. Tam gün okul bakımıgiderleri, örneğin işmalzemeleri veya grup ve ek program odalarının temizliği gibi, buna göre ayarlanmalıdır.

 

5. Çocukların serbest oyun için daha fazla alana ve ayrıca okulda ve semtte finanse edilebilecek çeşitli ek programlara ihtiyaçlarıvardır. Buna ek olarak, personel eksikliğinde bu alan sınırlandırılmamalıdır.

 

Bu koşullarımümkün olduğu kadar çabuk iyileştirmemiz için lütfen bizi destekleyin. İmza kampanyamıza katılın. Çocuklar bizim geleceğimiz, onların eğitiminde tasarrufa gidemeyiz.

 

Bizlerle birlikte Hamburg Senatosu’ndan ve okul senatörüRabe’den tam gün okullarınıyeterli kalitede donatmalarınıisteyin. Endişelerimizi lütfen arkadaşlarınıza, ailenize ve tanıdıklarınıza iletin.


 

Diese Petition wurde übergeben an:
  • Bürgermeister und Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg
    Herrn Bürgermeister Olaf Scholz und die Hamburger Bürgerschaft


    Radosawa Stomporowski startete diese Petition mit einer einzelnen Unterschrift und hat nun 6.235 Unterstützer/innen. Starten Sie heute eine Petition, um sich für Ihr Anliegen einzusetzen.




    Heute: Radosawa verlässt sich auf Sie

    Radosawa Stomporowski benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Verbesserung der Rahmenbedingungen an Hamburger Ganztagsschulen GBS/GTS. Damit Bildung an Ganztagsschulen gelingt”. Jetzt machen Sie Radosawa und 6.234 Unterstützer/innen mit.