Solidarität m. Pfr. Philip Karikoottathil & transparente Aufarbeitung

Es ist ungeheuerlich das dieser Bischof
1.) wissentlich nicht für den Schwachen Eintritt und ihm öffentlich den Rücken stärkt.
2.) den Schuldigen nicht nach Abschluss der Ermittlungen konsequent aus der (Amts-)Kirche entfernt.
3.) glaubt mit seinem Verhalten der Kirche oder ihrem Ansehen zu dienen.

Da kann es noch so viele öffentliche der Gelübde der deutschen Bischofskonferenz geben; entscheidend ist, was im wirklichen Leben passiert!

Anders als mit Lebensferne lässt sich sonst nicht erklären, wie man den klammheimlichen Umgang mit dieser Causa, dem vielfachen versprochenen Aufräumen im eigenen Stall vorziehen kann.

So schützt man weder die, die es verdient haben, noch die Kirche als
Ganzes!

Mark Alexander Olfmann, Recklinghausen, Germany
2 months ago
Shared on Facebook
Tweet