Helfen Sie uns, eine krebskranke Syrerin zu heilen & wieder mit ihrer Familie zu vereinen

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Zur Facebook-Spendenaktion oder via PayPal spenden unter: bringing-hadieh-home@gmx.de 

Hadiehs Heimreise

Hadieh...

Ist eine liebevolle Mutter dreier Kinder, treue Ehefrau, großzügige Freundin und selbst Fremden stets eine helfende Hand und ein offenes Ohr. Als fromme Christin begegnete sie dem Leben stets vertrauensvoll und optimistisch, doch nun wird sie und ihre Familie erneut von einer grauenvollen Tragödie heimgesucht: Hadieh hat sehr wahrscheinlich Brustkrebs im bereits fortgeschrittenen Stadium.

Bis in Syrien der Bürgerkrieg ausbrach, lebte ihre Familie sorgenfrei und komfortabel im Wallfahrtsohrt Saidnaya, einem Vorort der Hauptstadt Damaskus. Der Krieg riss ihre Familie auseinander, ihre Verwandten verteilten sich auf der ganzen Welt, und ihre Söhne und Ehemann waren gezwungen, aus ihrer Heimat zu fliehen. Mit ihrer Tochter lebt sie nun im Libanon, dessen jüngste Einreisebestimmungen ihrem Mann und Sohn nicht mal einen kurzen Besuch aus Deutschland gestatten. Doch dies sollte längst nicht der letzte Schicksalsschlag bleiben, den sie erleiden musste: Über die Jahre hinweg wurde sie immer wieder unerklärlicherweise von starken Schmerzen, vor allem im Rücken, geplagt, die sich letztendlich so intensivierten, dass sie zum Pflegefall wurde. Nun ist sie bereits bei alltäglichen Aufgaben wie dem Essen und der Körperpflege auf die Unterstützung ihrer hart arbeitenden Tochter angewiesen. Als Hadieh vor Schmerzen nicht mehr Gehen konnte, prognostizierten ihre Ärzte das Schlimmste; Und darauffolgende MRT-Scans und Biopsien bestätigten den Albtraum: Hadieh hat eine bösartige Veränderung in der Brust, mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Tumor, der bereits bis in ihr Rückenmark gestreut ist. Es wurde klar: Hadieh muss in ein deutsches Krankenhaus. Hadieh muss zu ihrem Sohn und Ehemann.

Doch die deutsche Botschaft im Libanon war trotz vorliegender Arztberichte, die die Eiligkeit ihres Antrags bekräftigten, nicht bestrebt, ihr schnellstmöglich eine Einreise nach Deutschland zu gewähren. Erst nach einem monatelangen Rechtstreit gegen das Auswärtige Amt der BRD erhielt sie endlich ihr Visum. Nun sollte der Kampf doch gewonnen sein, oder nicht?

Weit gefehlt. Die letzte Hürde, die es nun gilt, zu überwinden, sind die Kosten für ihren Flug nach Deutschland. Aufgrund ihres desolaten Gesundheitszustandes kann sie nicht mit einem normalen Linienflugzeug oder auf dem Landweg reisen- Sie muss mit einem medizinisch begleitetem Krankentransport aus dem Libanon überführt werden. Die Kosten für diesen belaufen sich auf 31.000€, für die keine finanzielle Stütze seitens der Bundesrepublik Deutschland vorgesehen ist.

Deswegen bitten wir SIE, es in ihrem Herzen zu finden, etwas zu Hadieh‘s „Heimreise“ zu ihrem Ehemann beizutragen. Jeder Cent bringt sie und ihre Familie dem Ziel näher, zumindest teilweise wieder vereint zu werden und an ihrer Genesung zu arbeiten. An das folgende PayPal Konto dürfen sie gerne überweisen, was auch immer Sie entbehren können. Als Spender dokumentieren wir gerne Hadiehs Reise nach Deutschland für Sie und halten Sie auf dem Laufenden.

Schenken Sie Hadieh das Leben mit ihrem Ehemann zurück. Schenken Sie Hadieh Gesundheit. Schenken Sie ihr und ihrer Familie den Frieden, den sie nach Jahren des Leidens verdient haben.