Master für Studierende des Studiengangs Mensch und Umwelt

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 200.


Sehr geehrte Frau Schaumann,
wir wenden uns an Sie als Vertretung der Mensch und Umwelt Studierenden in Landau. Im Wintersemester 2019/2020 nahm bereits die 4. Kohorte das Studium auf, während die Ersten erfolgreich ihr Bachelorstudium beendeten. Zur Zeit studieren rund 130 Menschen den Studiengang Mensch und Umwelt. Viele von ihnen sind allein wegen der Einzigartigkeit des Studiengangs aus ganz Deutschland nach Landau gekommen. Der Bachelorstudiengang Mensch und Umwelt stellt somit einen starken Standortfaktor für Landau dar. Die stetig steigenden Bewerberzahlen und der damit verbundene Anstieg des Numerus Clausus zeigen: Der Studiengang trifft den Zahn der Zeit und ist für viele Studieninteressierte attraktiv!
Viele Studierenden haben sich mit dem Gedanken für ein Studium entschieden neben einem Bachelor auch einen Master abschließen zu wollen. Wir sind daher empört, dass es immer noch keinen konsekutiven Master zum Mensch und Umwelt Studiengang an der Universität gibt, obwohl bereits fertige Konzepte für ein mögliches Masterprogramm vorliegen.
Ein solcher Masterstudiengang kann auch eine wichtige Rolle in der Neustrukturierung der Universität spielen. Zum einen trägt ein Master zur Profilbildung des Standortes Landau bei, und könnte andererseits ein guter Ansatzpunkt für ein erstes gemeinsames Projekt mit Kaiserslautern darstellen, da es dort Fachkompetenzen gibt, die ggf. für Lehrveranstaltungen in einem Mensch und Umwelt Master genutzt werden könnten.
Wir sind begeistert von den Überlegungen und Konzepten bezüglich eines konsekutiven Masters, die unter anderem von Prof. Reese und Prof. Maier erarbeitet wurden und unterstützen die Idee eines Masters, der das Konzept des Systemdenkens aufgreift und vermittelt. Es wird dabei sicher an einigen Stellen möglich sein auf bereits bestehende Lehrveranstaltungen am Campus zurückzugreifen, jedoch stellen wir fest, dass auch neue Veranstaltungen eingeführt werden müssen.
Für die Einführung eines hochqualitativen konsekutiven Masters wird es daher notwendig sein neue Stellen zu schaffen, da einerseits zu einigen Themen Dozierende mit den erforderlichen Qualifikationen fehlen werden und andererseits eine zusätzliche Belastung der universitären Mitarbeiter*innen vermieden werden soll.
Ein Masterstudiengang zum Bachelor Mensch und Umwelt bedeutet nicht nur, dass wir längere Zeit im schönen Landau leben und lernen dürfen, sondern heißt auch, dass die Universität weiterhin in Kontakt bleibt mit hochqualifizierten Nachwuchs-wissenschaftler*innen, die die Forschung an der Universität in Landau zukünftig bereichern können.
Wir fordern Sie daher auf sich dafür einzusetzen, dass ausreichend Ressourcen für einen konsekutiven Masterstudiengang zum Bachelorstudiengang Mensch und Umwelt zur Verfügung gestellt werden, damit dieser zum nächstmöglichen Zeitpunkt eingeführt werden kann.
 
An Interessentinnen und Interessenten für einen solchen Master wird es sicher nicht scheitern!
Mit freundlichen Grüßen,
die Fachschaft Mensch und Umwelt