Harley-Davidson® Händlerverband gegen EU-Strafzölle

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 7.500.


Petition gegen 50% Strafzoll für Harley-Davidson®

Mit Wirkung zum 19.04.2021 hat die Europäische Union unserem Hersteller Harley-Davidson® die sogenannte Binding Origin Information (BOI) für die aus Thailand in die EU eingeführten Motorräder aberkannt. Mit dieser BOI wurden die Harleys bislang zu einem Zollsatz von 6% in die EU eingeführt.

Durch die Aberkennung der BOI droht ab 01.06.2021 ein Strafzoll von 50% und somit ein Einfuhrzoll von insgesamt 56%. 

Europäische Motorradhersteller wie BMW, KTM und Ducati exportierten ihre Motorräder zu einem Zollsatz zwischen 1,2% und 2,4% in die USA, Harley-Davidson® wird jetzt für Europa mit 56% Zoll belegt. 

Wir empfinden diese Situation als sehr ungerecht und wettbewerbsverzerrend, gerade auch im Hinblick auf unser neues Modell Pan America. Daher möchten wir mit dieser Petition so viele Unterschriften wie möglich sammeln von allen Motorradenthusiasten und Fans des fairen Wettbewerbs.

 

Verband der Harley-Davidson Vertragshändler e.V.
Vereinssitz Frankfurt am Main
Mendelssohnstraße 75-77 | D-60325 Frankfurt
Vorstand: Matthias Meier, Tom Pfeiffer, Pascal Vergnaud
Schriftverkehr Allgemein: Matthias Meier c/o Harley-Factory Frankfurt, Wächtersbacher Str. 83, 60386 Frankfurt
Schriftverkehr Technik: Pascal Vergnaud c/o Harley-Davidson Rhein Neckar, Am Herrschaftsweiher 21, 67071 Ludwigshafen
Schriftverkehr Buchhaltung: Tom Pfeiffer c/o Harley-Davidson Pfeiffer, Werver Mark 123, 59124 Kamen
Phone: +49 (0)2307- 41795  Fax: +49 (0)2307- 43956  Email : treasurer@harley-davidson-haendlerverband.com    
Bankverbindung: Schalast Rechtsanwälte GbR, IBAN: DE27500502010200391470  Swift/BIC: HELADEF1822
Amtsgericht Frankfurt am Main VR 14378  USt.ID.Nr.: DE 813 270 677