Fußball soll bezahlbar sein

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Champions League

Der Zuschauer wird davon nichts sehen können! Zumindest im Free-TV. Denn das ZDF ist raus und zeigt ab dieser Saison kein einziges Spiel der "Königsklasse" mehr. Das Premium-Produkt Champions League ist fortan nur noch gegen Bezahlung zu sehen. Entweder bei Sky, das allerdings eine Vielzahl an Partien nicht mehr zeigen kann, oder beim noch jungen Streaming Anbieter DAZN. Fest steht: Für den Zuschauer bedeutet die neue Saison eine große Umstellung – auf gleich mehreren Ebenen. Das kostet nicht nur mehr, sondern ist auch umständlich. Denn während Sky klassisch per Kabel oder Satellit zu empfangen ist, braucht der Zuschauer für DAZN ein Zusatzgerät (Chromecast-Stick, Fire-TV-Stick, Play Station etc.), um den über das Internet laufenden Stream schauen zu können.

Insbesondere ältere Nutzer könnten damit Schwierigkeiten bekommen. Hinzu kommt, dass der Breitbandausbau in vielen kleineren Ortschaften Deutschlands nicht oder nicht ausreichend gegeben ist. An diesen Orten sind Bildausfälle und Nutzerbeschwerden vorprogrammiert.

All diese Neuerungen machen die Champions League unübersichtlicher, zeitintensiver und: Teurer! Die Champions League manifestiert ihren Ruf als überteuertes Produkt – und vernachlässigt dabei die Fans. Denn denen bleibt fast nichts anderes übrig, als die Veränderungen hinzunehmen – und sowohl Sky- als auch DAZN-Kunde zu werden.

So oder so: Die Fans sind in die großen Verlierer. Wie viele den Weg aus dem Free-TV (im Schnitt pro Spiel ca. 8 Millionen Zuschauer) mitgehen werden, bleibt abzuwarten. Nicht wenige werden die Lust verlieren. Es wäre ihnen nicht zu verdenken.

Deshalb fordere ich, dass die Championsleague irgendwann komplett bei SKY zu rückkommt.

   



Heute: Andreas verlässt sich auf Sie

Andreas Liedl benötigt Ihre Hilfe zur Petition „UEFA: Fußball soll bezahlbar sein”. Jetzt machen Sie Andreas und 7 Unterstützer/innen mit.