Petition geschlossen.

Udo W. ehemaliger Zentralabteilungsminister im Ministerium (Thüringen) soll Wiedergutmachung leisten!

Diese Petition hat 265 Unterschriften erreicht


Liebe Tierfreunde, ich, Patrizia Katharina Werner (28), bin Biologie-Studentin an der Ruhr-Universität Bochum und stehe wie ihr für den Schutz der Arten ein. Deshalb hat es mich so schockiert zu hören, dass ausgerechnet ein Mitarbeiter im Umweltministerium Tiere jagt und erlegt, die vom Aussterben bedroht sind.

Bei dieser Person handelt es sich um Udo W., dem ehemaligen Zentralabteilungsleiter im Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Naturschutz (Thüringen). Er hat Anfang Dezember vergangenen Jahres in Botswana auf einem Jagdurlaub einen afrikanischen Elefanten erlegt.

Mittlerweile hat Umweltminister Jürgen Reinholz Udo W. von seiner Funktion als Zentralabteilungsleiter entbunden. Dessenungeachtet fehlt noch immer eine öffentliche Stellungnahme von Herrn Udo W.

Wir fordern hiermit Udo W. auf, sich öffentlich zu Entschuldigen und dazu zu bekennen, dass sein Verhalten moralisch nicht vertretbar war. Darüber hinaus soll er als Wiedergutmachung eine Spende an eine Organisation wie den „Rettet die Elefanten Afrikas e.V.“ tätigen. Diese Artenschutz-Organisation setzt sich bereits seit 1989 für die Rettung der Elefanten ein, die wegen ihrer Stoßzähne gejagt werden. Mit der Spende können Anti-Wilderer-Aktionen und Elefanten-Schutzprojekte in Ost- und Zentralafrika finanziert werden.

Ein wichtiger Punkt noch zum Schluss. Dies soll keine Hetzjagd sein! Hier steht der Artenschutz im Vordergrund. Den afrikanischen Elefanten ist nicht geholfen, wenn ein einzelner Mann seine Arbeit verliert. Doch gemeinsam können wir es schaffen, dass der von Udo W. erlegte Elefant nicht umsonst sterben musste.



Heute: N verlässt sich auf Sie

N A benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Udo Wedekind: Udo W. ehemaliger Zentralabteilungsminister im Ministerium (Thüringen) soll Wiedergutmachung leisten!”. Jetzt machen Sie N und 264 Unterstützer*innen mit.