Die Düsseldorfer Innenstadt muss autofrei werden

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Die Luft in Düsseldorf ist unerträglich, genau wie die Situation im Straßenverkehr für Radfahrer UND Autofahrer - die einen begeben sich in große Gefahr, die anderen kommen nicht von der Stelle und verpesten die Luft mit Abgasen. In der Innenstadt ist es bereits so unangenehm, dass man sagen müsste: "Komm, wir gehen rein an die frische Luft." Die Stadt Düsseldorf holte die Tour de France hier hin, ohne dass irgendeiner sie haben wollte, doch für die Radfahrer der eigenen Stadt ist es kaum möglich, stressfrei von A nach B zu fahren. Es reicht! Die Düsseldorfer Innenstadt muss frei von Privatautos werden! Amokfahrten sind nur ein weiterer Grund, Autos in den Städten zu verbieten. Anderthalb Tonnen, die mit 50 Km/h durch die Gegend rollen, gehören nicht in die Nähe von Menschen. Das ist doch einleuchtend! Man geht auch nicht an der Autobahn spazieren. Wenn es in den Städten nur noch öffentlichen Nah- und Lieferverkehr sowie Betriebsfahrzeuge, wie beispielsweise von Sanitär- oder Bauunternehmen, geben würde, hätten wir alle was davon: die Luft ist wieder zum atmen, die Fußgänger und Radfahrer lebten deutlich ungefährlicher und Polizei und Rettungswagen kämen in Nullkommanichts an ihre Einsatzorte. Bitte, Herr Geisel, machen Sie die Düsseldorfer Innenstadt autofrei - für die Bewohner unserer Stadt. Düsseldorf tut auch sonst immer so auf modern und wünscht sich eine hohe Lebensqualität. Da liegt es auf der Hand, es Kopenhagen gleichzutun. 

 

 

 



Heute: Konstantin verlässt sich auf Sie

Konstantin Graeff benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Thomas Geisel : Die Düsseldorfer Innenstadt muss autofrei werden”. Jetzt machen Sie Konstantin und 29 Unterstützer/innen mit.