Erfolg

Rettet das Landschaftsschutzgebiet Ruhrtal und den Reitstall Monstadt!

Diese Petition war mit 118 Unterstützer/innen erfolgreich!


Von den grünen Hügel in Bochum Stiepel aus kann man in das Ruhrtal blicken -  hier sind beliebte Wege für Spaziergänger, Reiter und Fahrradfahrer. Hinter der Dorfkirche findet sich eine Idylle, die man sonst nirgendwo in der Stadt so erleben kann. Das Ruhrgebiet blüht, hier ist eine Zuflucht für Tier und Mensch. Das könnte sich bald ändern, denn die Stadt Bochum plant, das Landschaftsschutzgebiet in eine Containerlandschaft zu verwandeln. Ein Flüchtlingsheim für über 400 Menschen soll hier entstehen, mitten auf den gepachteten Weideflächen des Reitstalls Monstadt. Ein vernichtender Einschnitt in die Landschaft und Artenvielfalt in dieser dörflichen Gegend – und ein völlig unverdientes Aus für einen Familienbetrieb von über 30 Jahren! Vorbei wäre es auch für den Reit- und Fahrverein Stiepel, der sich auch bei Kindern und Jugendlichen großer Beliebtheit erfreut. Die Wiesen sind als Teil der artgerechten Pferdehaltung unverzichtbar, und auch die unmittelbare Nähe des Heimes an den Wiesen wäre nicht tragbar, da Pferde Fluchttiere sind. Bei Wegfallen der Wiesen würden dem Stall die Einstaller verloren gehen, und damit ihre Existenzgrundlage. 

Und nicht nur das - Die blühenden Hügel des Ruhrtals sind sicherlich einer der schönsten Orte unserer Stadt und der Erbau des Flüchtlingsheims an dieser Stelle unverantwortlich. Durch die abgelegene Lage und die unberührte Natur eignet sich der Standort an der Gräfin-Imma-Straße zudem nicht besonders gut – es gibt keinen Anschluss an den öffentlichen Verkehr, keine Leitungen und kein Abflusssystem. Die Instandsetzung der Wiesen würde einen sechsstelligen Betrag kosten und die Landschaft für immer ihres Charakters berauben , doch die Stadt hat bereits dafür gesorgt, dass sie die Berechtigung hat, mitten in dem Landschaftsschutzgebiet zu bauen. Das ist nicht in unserem Sinne!

Die Stadt hat alternative Bauorte, die am 15. März diskutiert werden sollen, die Hei- und die Unterfeldstraße. Beide wären besser an das Verkehrsnetz angebunden. An der Unterfeldstraße befindet sich zudem bereits eine Gruppe von Wohncontainern, die erweitert werden könnte. Wir bitten somit den Oberbürgermeister, Herr Eiskirch, und die Ratsmitglieder dringend darum, den Standort an der Gräfin-Imma-Straße aus der Liste zu streichen.

Wir zeigen uns nicht einverstanden mit einer Zerstörung der Landschaft in Bochum Stiepel, und wollen, dass das Landschaftschutzgebiet weiterhin unter unserem Schutz bleibt! Erhaltet uns den Ausblick auf das Ruhrtal und die Biotope für seltene Arten. Erhaltet den Reiterhof Monstadt und das damit verbundene Freizeitangebot!



Heute: Jannika verlässt sich auf Sie

Jannika Newen benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Thomas Eiskirch: Rettet das Landschaftsschutzgebiet Ruhrtal und den Reitstall Monstadt!”. Jetzt machen Sie Jannika und 117 Unterstützer/innen mit.