"Keine Kirche für Alle?" Erhalt der Interkulturalität !

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.500.

Bei 1.500 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit von den lokalen Medien aufgegriffen!

Wir, die Student*Innen und Alumni der Fachhochschule für Interkulturelle Theologie (FIT) Hermannsburg/ bei Celle, sind traurig und enttäuscht über die aktuelle Situation, bezüglich der Schließung der FIT. Wir bitten darum die Entscheidung zur Schließung der FIT zu überdenken.

In Zeiten breiter gesellschaftlicher Auseinandersetzung mit Fragen der Inklusivität, Toleranz, Sozialer Gerechtigkeit, Verantwortung für die Klimakrise und kultureller Pluralität, geben die Landeskirchen mit der FIT ihr solides und glaubwürdigstes Programm zur Beantwortung dieser Fragen auf und stellen die eigene Glaubwürdigkeit, in Bezug auf ihr Glaubensverständnis, in Frage.

Die Unterstützung der Seenotrettung ist richtig, das Gleichnis des barmherzigen Samariters endet aber nicht mit Öl und Wein am Wegesrand.

Wir, wenden uns an Sie, als anerkannte offizielle demokratische Vertreter der evangelischen Kirchen in Hannover, Braunschweig und Schaumburg Lippe, damit die Entscheidung revidiert wird. Folgende Punkte sprechen für den Erhalt:

1. Entwickeln eines besseren Verständnisses für andere Kulturen, Religionen und Denominationen durch aktives Zusammenleben- und arbeiten. Besonders in Konfliktsituationen werden Lösungsfindungskompetenzen und Brückenbauer benötigt. Dies wird kultursensibel an der FIT gelehrt und gelebt.

2. Die Ausbildung von kompetentem und interkulturell spezialisiertem Personal wird von der FIT geleistet und muss fortgeführt werden.

Die interkulturelle Theologie hat immer eine aktive Rolle in der Geschichte der Kirchen gespielt und es ist von einer Zunahme auszugehen. Die Zukunft der Diakonie und Mission ist, ohne Interkulturalität, nicht denkbar und wir gestalten diese Zukunft positiv entscheidend mit.

3. Die Fachhochschule ist ein Ort , der zeigt, dass Interkulturalität auch auf dem Land gelebt werden kann.

Die Forderungen seitens der Studierenden sind folgende:

1. Zulassung neuer Bachelorstudierender für mindestens Wintersemester 2021/22

2. Sollte die Fachhochschule nicht erhalten werden, Transformierung der beiden Bachelor-Studiengänge an eine staatliche Hochschule, um weiterhin eine gute und solide interkulturelle Bildung zu erhalten.

3. Stipendien sollen direkt von den tragenden Landeskirchen des ELM vergeben werden, um finanziell angeschlagenen Studierenden den Abschluss ihres Studiums zu ermöglichen.

4.  Ermöglichung der Bewerbungsfähigkeit für Stellen innerhalb der Landeskirchen mit entsprechenden Weiterbildungen für die Absolventen der Fachhochschule für Interkulturelle Theologie.

PETITION FOR THE CONTINUATION OF THE STUDY PROGRAMME AND SUPPORT FOR THE STUDENTS OF THE UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES FOR INTERCULTURAL THEOLOGY

 

We, the students and alumni of University of Applied Sciences for Intercultural Theology Hermannsburg /Germany , are saddened and disappointed by the current situation regarding the closure of FIT and ask that the decision to close FIT will be reconsidered.

 

In times of broad social debate on issues of inclusivity, tolerance, social justice, responsibility for climate development and cultural plurality, the national churches with the FIT are abandoning their most solid and credible programme to answer these questions and are questioning their own credibility in relation to their understanding of faith.

Supporting sea rescue is right, but the parable of the Good Samaritan does not end with oil and wine by the wayside.

We, as recognised official democratic representatives of the Protestant churches in Hanover, Braunschweig and Schaumburg Lippe, appeal to you to revise the decision. The following points speak for the preservation :

1. developing a better understanding for other cultures, religions and denominations through active living and working together. Solution-finding skills and bridge-builders are needed, especially in conflict situations. This is taught and lived in a culturally sensitive way at FIT.

2.The training of competent and interculturally specialised staff is provided by the FIT and must be continued.

Intercultural theology has always played an active role in the history of the churches and is expected to increase. The future of diakonia and mission is inconceivable without interculturality and we are playing a positive decisive role in shaping this future.

The University of Applied Sciences is a place that shows that interculturality can also be lived in the countryside.

Our demands on the part of the students are as follows:

1. admission of new Bachelor students for at least winter semester 2021/22

2. if the University of Applied Sciences is not retained, transformation of both Bachelor's programmes to a state university in order to continue to provide a good and solid intercultural education.

3. scholarships should be awarded directly by the supporting regional churches of the ELM to enable financially struggling students to complete their studies.

4. to enable graduates of the School of Intercultural Theology to be eligible to apply for positions within the regional churches with appropriate further training.