Namensberücksichtigung von Trans-Personen an Schulen

Namensberücksichtigung von Trans-Personen an Schulen

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 200.
Bei 200 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit in den Empfehlungen gelistet!
Luca Meier hat diese Petition an Supporter gestartet.

An unserer und auch an vielen anderen Schulen gibt es eine Regel, die besagt, dass Trans-Personen von Lehrern im Unterricht solange mit ihrem Geburtsnamen angesprochen werden müssen, bis ein psychologisches Gutachten vorliegt, welches beweist, dass das diese Person verletzen könnte.

Dies ist offensichtlich ein Paradoxon, da man Menschen nicht nur dann nicht verletzen sollte, wenn ein Psychologe das Gegenteil bewiesen hat.

Zudem dürfen Lehrer andere Kinder im Unterricht auch ohne psychologischen Nachweis mit einem Spitznamen ansprechen, welcher dann natürlich nicht auf offiziellen Dokumenten steht.

Deshalb bitten wir darum, dass Lehrer ihre Schüler, die sich als trans oder nicht binär identifizieren, im Unterricht mit ihrem gewünschten Namen ansprechen dürfen.

Wir bedanken uns für jede einzelne Unterschrift.

 

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 200.
Bei 200 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit in den Empfehlungen gelistet!