Bewohnerparkzone neue Mitte Altona

Bewohnerparkzone neue Mitte Altona

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 200.
Bei 200 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit in den Empfehlungen gelistet!
Guel Gül hat diese Petition an Straßenverkehrsbehörde gestartet.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich wohne seit einem Jahr in der neuen Mitte Altona und bin wie ganz viele andere Bewohner der neuen Mitte Altona verzweifelt bezüglich der Parkplatzsituation. Wir haben im Nachhinein erfahren, dass hier eine autoarme Zone entstehen soll, jedoch können wir das einfach nicht verstehen. Es passt nicht zusammen mit der aktuellen Situation, in welcher jeden Tag mehrere hundert Autos hier hin und her fahren, da die Harkortstraße als Abkürzung für viele dient. Dass hier normalerweise Autos geparkt hätten, kann doch niemals so doll stören, wie vorbeifahrende Autos. Hier gab es viele normale Parkplätze, die niemanden gestört haben und vor dem Umbau für einige Erleichterung gesorgt hatten. Diese sind jetzt weg und stattdessen befinden sich dort jetzt riesige Fußgängerwege, die keiner in der Größe braucht. Dort hätten ganz einfach Seitenparkplätze entstehen können, wie auch in einigen Teilen der Harkortstraße oder auch Parkplätze mit Markierungen, die sich dann auf dem Bordstein befunden hätten, wie auch in vielen anderen Stadtteilen der Stadt Hamburg. In denen stören diese Parkplätze auch niemanden und es ist immer noch genug Platz für Fußgänger, Fahrräder etc. Es sind in der Harkortstraße höhe der Hausnummern 113-100 kaum Parkplätze vorhanden aufgrund der riesigen Fußgängerwege. Außerdem gehört die Straße zu der Bewohnerzone „Gerichtsviertel“ weshalb wie als Bewohner der neuen Mitte Altona keinen Bewohnerausweis bekommen, obwohl unsere neuen Straßen direkt an die Harkortstraße angrenzen. Als die Bewohnerzone „Gerichtsviertel“ entstanden ist, dachten wir als Bewohner der neuen Mitte Altona, dass unsere Parkscheinzonen auch dazugehören werden. Stattdessen wurde uns dadurch das Parken noch mehr erschwert und wir haben keine Ausweichmöglichkeiten, obwohl wir unsere Autos dringend brauchen. Hier wohnen ganz viele Familien mit Kindern, behinderten etc. Unsere Wohngebäude weisen riesige Mängel an Garagenstellplätzen auf! Für um die 40 Wohnungen gibt es immer nur 15-20 Garagenstellplätze. Wir können uns nicht mal vor die eigene Haustür stellen, weil dort Parkscheinautomaten stehen. Wir wohnen hier!! Wir befinden uns nicht am Hauptbahnhof oder ähnliches. Wieso wird uns als Bewohner dieser Straßen so etwas zugemutet? Wieso haben wir nicht das Recht, in unserer eigenen Straße kostenlos zu parken? Wieso werden wir gezwungen, einen Parkschein zu ziehen, der eh nur erlaubt, maximal drei Stunden dort zu stehen. Ich persönlich fahre wie viele andere täglich immer noch zur Arbeit und weiß nicht, wo ich mein Auto stehen lassen soll. Ich kann nicht verstehen, wie es sein kann, dass wir fast schon dazu genötigt werden, unsere Autos zu verkaufen oder stundenlang Parkplätze zu suchen, die auch noch sehr weit entfernt sind. Wenn die Harkortstraße eine Bewohnerzone sein kann, dann können es auch die neuen Straßen der neuen Mitte Altona sein. Wir haben das Recht, kostenlos zu parken. Es ist eine Zumutung, jedes Mal Angst zu haben, einen Strafzettel zu bekommen, nur weil man dort wohnt und sein Auto dort parkt. Wir müssen einkaufen, früh zur Arbeit, Kinder und behinderte hin- und herfahren  usw. Wie sollen wir das alles tun, wenn wir nicht mal unsere Autos hier parken können? Wir möchten als Bewohner der neuen Mitte Altona, dass diese Situation geändert wird und die Verantwortlichenmenschlich gegenüber uns sind. Wir können diese Situation nicht mehr ertragen und sind an der Grenze unserer Nerven. Darüberhinaus kann uns niemand besuchen, ohne zu zahlen. Wir wohnen hier nicht in der Innenstadt. Das hier ist eine Wohngegend mit mehr als 1000 Wohnungen. In der Eva-Rühmkorf-Straße befinden sich so viele Plätze, die Parkplätze sein könnten, stattdessen befindet sich dort jedoch eine riesige Halteverbotszone, die keinem Menschen etwas bringt. Die steht immer leer und doch kann dort keiner parken ohne Strafe zu zahlen. Wozu befindet sich diese Zone dort? Die erschwert uns allen nur das Leben und doch könnte sie so gut umfunktioniert werden. Die Anzahl der erlaubten Parkplätze ist so gering in der neuen Mitte Altona, dass Sie uns doch wenigstens die wenigen Möglichkeiten an Parkplätzen bitte als Bewohnerzone einrichten! Wir können das nicht mehr aushalten und haben keine Kraft mehr.
 
 

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 200.
Bei 200 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit in den Empfehlungen gelistet!