Jetzt "staatlichen Terror" bei der Durchsetzung der Schulpflicht beenden!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Bildungspflicht statt Schulpflicht!

Als Vater von drei Kindern und Lehrer bin ich täglich mit der Bildungssituation konfrontiert. So gerne ich meinen Beruf ausübe und so wichtig das staatliche Angebot für Kinder auf der ganzen Welt ist, sehe ich meine Erziehungsmöglichkeiten, die mir durch Artikel 6 GG und §1 SGB VIII als elterliche Pflicht festgeschrieben werden, durch "staatlichen Terror" eingeschränkt.

Hat Deutschland vor kompetenten Eltern Angst? Warum beansprucht der Deutsche Staat das Bildungsmonopol für sich und verwehrt Eltern die Möglichkeit, dies selbst zu tun?

Aktuell wird in Straßburg der Fall einer Familie verhandelt, die ihre Kinder zuhause unterrichten wollte. Ihr Haus wurde gewaltsam von der Polizei gestürmt, die Kinder in staatliche Zwangsbeschulung gesteckt. Das ist die Situation in Deutschland: Wer seine Kinder selbst unterrichten möchte, wird zum Verbrecher!

Mir geht es gar nicht darum, die Schulen abzuschaffen. Auch die Lehrpläne und Lerninhalte will ich nicht kritisieren. Aber ich fordere die Wahlfreiheit für Eltern, ihre Kinder so unterrichten zu lassen, wie sie es für richtig halten!

Mein ältester Sohn war bei der Verabschiedung aus dem Kindergarten ein fröhliches, selbstsicheres und wissbegieriges Kind, dass sich durch große soziale Kompetenz, eine rasche Auffassungsgabe und Abstraktionsvermögen auszeichnete. Doch schon die Erzieherinnen sagten, er habe absolut ein Problem damit, wenn die Welt nur auf A4-Papier erscheint. Aktuell beobachten wir, dass es die Schule trotz unserer Bemühungen, die Belastung für ihn so gering wie möglich zu halten und ihn persönlich zu stärken, schafft, ihn in seiner Persönlichkeit zu unterdrücken und ihm das Lernen so wie er es gut meistert zu verwehren: durch Anschauung, Ausprobieren und Miterleben im Alltag.

Kinder werden in Deutschland durch ein System gepresst, dass ihrer Individualität nicht gerecht werden kann -- damit geht kein Vorwurf an die Lehrer!

Für viele Eltern würde es sicher eine Überforderung darstellen, die Kinder selbst unterrichten zu müssen. Für viele Kinder ist unser Schulsystem sicher auch passend.

Ich fordere die Möglichkeit für Eltern, selbst entscheiden zu können wie ihr Kind "in seiner Entwicklung gefördert wird" (vgl. §1 SBG VIII).

Schafft die pauschale Schulpflicht ab und öffnet die Deutsche Bildungslandschaft durch eine Möglichkeit der Hausbeschulung. Gerne bin ich bereit, dafür die Pflicht eines Bildungsnachweises zu akzeptieren.

http://www.spiegel.de/fotostrecke/unterricht-zu-hause-homeschooled-von-rachel-papo-fotostrecke-133127-10.html



Heute: Benjamin verlässt sich auf Sie

Benjamin Friedrich benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Straßburg: Jetzt staatlichen Terror bei der Durchsetzung der Schulpflicht beenden!”. Jetzt machen Sie Benjamin und 36 Unterstützer/innen mit.