Petition update

NACHBETRACHTUNG ZUM WELTFRAUENTAG: MINDESTENS 29 TOTE MÄDCHEN/ FRAUEN – STAND 10.03.2019

Professor Dr. Kristina Wolff
Germany

Mar 9, 2019 — 

@ Bundesjustizministerin Dr. Katarina Barley #barley
@ Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey #giffey,

KEIN HANDLUNGSBEDARF? HILF DIR SELBST?

07. März 2019 in Lünen: Eine 62-jährige Mutter kämpft um ihr Leben, nachdem ihr Sohn mit einem Messer mehrfach auf sie einsticht. Die Frau erleidet schwerste Verletzungen, u.a. im Bereich des Oberkörpers, auch am späten Sonntag Abend ist Ihr Zustand, den behandelnden Ärzten zufolge "kritisch". (Rheinland-Pfalz)

10. März 2019 in Halle/Saale: Eine Frau, deren Alter auf Mitte 20 geschätzt wird, wird tot aufgefunden. Die Polizei schließt ein Verbrechen nicht aus, das ergebe sich auch aus der Auffindesituation. (Sachsen-Anhalt)

10. März 2019 in Bielefeld:  Nach einem Notruf finden Einsatzkräfte der Polizei zwei gewaltsam getötete Kleinkinder, ein 2-jähriges Mädchen und ihren Bruder. Die Mutter der Kinder war zum Zeitpunkt der Tat nicht in der Wohnung gewesen. Dringend tatverdächtig ist der Vater, der den Notruf ausgelöst hat, nachdem er erfolglos versuchte, sich zu suizidieren. (Nordrhein-Westfalen)

„Kapazitäten erschöpft, Frauenhäuser in ganz Hessen sind voll“ (hessenschau.de, veröffentlicht am 08.03.19)

„Frauenhaus in Bonn ist völlig überlastet“ (general-anzeiger-bonn.de, veröffentlicht am 08.03.19)

„In Thüringens Frauenhäusern fehlen 150 Plätze“ (aerzteblatt.de, veröffentlicht am 07.03.2019)

Frauenhaus Dachau hat zu wenig Platz -"Ständig müssen wir Betroffene abweisen" (sueddeutsche.de, veröffentlicht am 17.02.2019)

„Häusliche Gewalt gegen Frauen: Frauenhäuser sind immer voll“ (nw.de, veröffentlicht am 08.03.2019)

„Im Landkreis Freudenstadt sind zehn bis zwölf Frauen jährlich auf einen solchen Platz angewiesen. Leider ist der hiesige Landkreis einer von dreien in Baden-Württemberg ohne eigenes Frauenhaus. Dabei wäre ein solches dringend notwendig, jährlich fehlen landesweit etwa 400 Plätze“ (neckar-chronik.de, aus „Gewalt ist keine Privatsache“, veröffentlicht am 08.03.2019)

„Am Freitag, den 8. März, am internationalen Frauentag, stellt Angelika Damm ernüchtert fest: „Die Gewalt ist konstant geblieben.“ Und die Situation der Frauenhäuser weiter angespannt,. Viele sind überbelegt und dringend sanierungsbedürftig – und die angekündigten finanziellen Hilfen kommen nur langsam an.“ (welt.de, aus „Die Gewalt bleibt““, veröffentlicht am 07.03.2019)

 
 


Keep fighting for people power!

Politicians and rich CEOs shouldn't make all the decisions. Today we ask you to help keep Change.org free and independent. Our job as a public benefit company is to help petitions like this one fight back and get heard. If everyone who saw this chipped in monthly we'd secure Change.org's future today. Help us hold the powerful to account. Can you spare a minute to become a member today?

I'll power Change with $5 monthlyPayment method

Discussion

Please enter a comment.

We were unable to post your comment. Please try again.