Steuergeld-Staatslotterie für mehr Glück im Alltag

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


System

  • Eine Lotterie bei der automatisch alle in Deutschland lebenden Menschen (inkl. Kinder) teilnehmen
  • Quelle: Steuergeld
  • Wöchentliche Ziehung
  • Weitgehend automatisiert mit verhältnismäßig vernachlässigbaren Verwaltungskosten

Rechenbeispiel

Bei einer Umverteilung von 26 Milliarden Euro aus dem jährlichen Steueraufkommen in Deutschland können wöchentlich  500 Millionen gleichermaßen über 4 Preiskategorien verteilt werden:

  • 2500-mal kann ein Preis von 50.000€ 
  • 25.000-mal 5000€ 
  • 250.000-mal 500€  
  • 1.250.000-mal 100€

… ausgezahlt werden.

Diese Zahlen zeigen, dass wöchentlich fast 2% der Bevölkerung zu den Gewinnern gehören könnten. Also wird in kürzester Zeit eine breite Streuung über die Gesamtbevölkerung erreicht.

Warum

Ziel der Staatslotterie ist, Menschen Hoffnung zu geben und sie glücklich(er) zu machen!

Große Teile der Bevölkerung müssen damit rechnen, trotz aller Anstrengungen niemals in der Lage zu sein, sich mal etwas Außergewöhnliches zu leisten. Das gilt nicht nur für Hartz-IV-Empfänger, Rentner und Mindestlohn-Empfänger. Es gilt auch für beispielsweise wissenschaftliche Mitarbeiter, die von Jahr zu Jahr um eine Verlängerung ihrer Arbeitsverträge bangen müssen, oder andere Menschen in prekären Arbeitsverhältnissen.

Der Begriff Schicksal ist meistens negativ besetzt. Das oben beschriebene Lotterie-System zeigt, dass es auch positive Schicksalsschläge und damit Hoffnung geben kann. Das funktioniert nicht nur bei den Gewinnern, sondern auch bei den Noch-Nicht-Gewinnern, weil diese eine berechtigte Hoffnung haben, in absehbarer Zeit auch zu den Gewinnern zu gehören.

Die herkömmlichen Lotteriesysteme haben verschiedene gravierende Nachteile:

  • Ein sehr geringe Ausschüttungsquote, die oft unbekannt ist. Dauerteilnehmer verlieren dauerhaft einen erheblichen Teil ihrer Einzahlungen
  • Es wird gelockt mit (wenigen) sehr hohen Gewinnen. Was nützt es allerdings den Millionen Teilnehmern, wenn nur einer von ihnen 40 Millionen Euro gewinnt. Der Gewinner ist damit oft überfordert und alle anderen gehen leer aus, auch wenn sie ihr Leben lang mitspielen.
  • Nicht jeder macht sich die Mühe, überhaupt teilzunehmen und ist daher sowieso chancenlos

Ist das sozial konform?

Ist eine Umverteilung von (Steuer-)Geldern vieler Menschen auf wenige Menschen sozialistisch oder sozialdemokratisch verantwortbar?

Die Sozialdemokratie steht zwar, aus guten Gründen, prinzipiell für eine Umverteilung in die andere Richtung, aber bei dem oben genannten System werden Steuergelder, die proportional eher von höheren Einkommen aufgebracht werden, umverteilt über eine sehr große Gruppe der Bevölkerung, wodurch auch jeder eine reelle Chance hat, zeitlebens häufiger einen Preis zu gewinnen. Das ist allerdings nur möglich  durch einen Verzicht auf sehr hohe Gewinne. Eine Begrenzung auf höchstens 50.000€, wie in dem oben genannten Beispiel, erscheint sinnvoll.

Die Tatsache, dass auch Kinder und Jugendliche automatisch teilnehmen, erhöht die soziale Akzeptanz, da Kinderarmut ein großes Problem in der Bundesrepublik ist.

Ist das wirtschaftlich?
In dem Beispiel wird von einer jährlichen Summe von 26 Milliarden Euro ausgegangen. Das erscheint zunächst sehr viel. Bei einer Höhe der Gesamtsteuereinnahmen von ca. 650 Milliarden Euro (in 2016) entspricht das allerdings nur überschaubaren 4%.

Weil anzunehmen ist, dass die vielen relativ kleinen Gewinne, zum allergrößten Teil sofort konsumiert werden, kommt ein erheblicher Teil dieser Gelder wieder über Steuern in den Staatshaushalt zurück.

Persönlich
Die Idee der Staatslotterie ist nicht so ganz neu. Ich bin darauf gekommen, weil mein Opa in den Niederlanden immer an der „Staatsloterij“ (auch mit hoher Ausschüttungsquote) teilgenommen hat und die regelmäßigen (kleinen) Gewinne über seine Enkelkinder verteilen konnte. Sowohl für Opa, als auch für uns, war das ein Glücksgefühl.

 



Heute: Willem verlässt sich auf Sie

Willem van Zijverden benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Steuergeld-Staatslotterie mit automatischer Teilnehmer aller Bürger für mehr Glück im Alltag”. Jetzt machen Sie Willem und 38 Unterstützer/innen mit.