Grafinger gegen Tankstelle und Waschstraße im Wohngebiet

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 200.


Aktuell plant ein auswärtiger Investor, eine Großtankstelle mit Waschstraße, E-Zapfsäulen und einem 4-5m hohen Gebäude für Wasserstoff-Betankung an der Münchner Straße in unmittelbarer Nähe zu dem angrenzenden Wohngebiet zu bauen.

  • Grafing hat seit kurzer Zeit endlich eine Umgehungsstraße. Warum wieder zusätzlichen Verkehr nach Grafing reinholen, wenn man mit der Ostumgehung das Stadtzentrum vom Verkehr entlasten will?
  • Warum eine dritte Tankstelle in der Münchner Strasse, wenn es bereits zwei Tankstellen in dieser Straße gibt? Warum überhaupt eine fünfte Tankstelle in Grafing?
  • Warum eine zweite Waschstraße bauen, wenn in Schammach doch gerade erst eine Neue Waschstraße eröffnet hat? Warum überhaupt eine vierte Waschanlage?
  • Warum mehreren alteingesessenen Familienbetrieben ihre Existenz erschweren, indem die Stadt einem auswärtigen Großinvestor die Baugenehmigung erteilen würde?
  • Warum die Fläche nicht für eine andere gewerbliche Nutzung planen, die der Stadt Mehrwert liefert, wie z.B. Kindergarten, Ärztehaus, Einzelhandel o.ä. – oder z.B. auch als komplettes Wohngebiet nutzen!
  • Warum vielen Anwohnern den Lärm, die Emissionen und die zusätzliche Verkehrsbelastung einer Tankstelle zumuten – in einer grün regierten Stadt?

Erst vor Kurzem gab es neue Gewerbeflächen in Schammach - warum gibt es dort keine Tankstelle im/am Gewerbegebiet? Es gibt sicher noch weitere fragliche Aspekte bei dem Projekt.

Wir Grafinger sind der Meinung: in einer grün regierten Stadt mit 13.800 Einwohnern braucht es keine weitere Tankstelle mit Waschlage! Wir lehnen das ab - Sie auch? Dann unterschreiben Sie jetzt unsere Online-Petition. Bei 10% Beteiligung durch Grafinger Bürger haben wir eine hohe Chance, den künftigen Stadtrat gegen einen Bebauungsplan stimmen zu lassen! Tanke - Nein Danke!