Petition Closed
Petitioning Stadt Wiesbaden und Liegenschaftsfonds GmbH (WIM):
This petition will be delivered to:
Stadt Wiesbaden und Liegenschaftsfonds GmbH (WIM):

Stadt Wiesbaden und Liegenschaftsfonds GmbH (WIM):: Verkauf Gärtnereistück mit Inventar (ohne Wohnhaus) an Gärtnerei Sonnenberg

Ein mir befreundeter Bio-Bauer Michael Stork, 57 J. und Klaus Marmitt, 53 J. sind die Pächter des Gartenbaubetriebes Sonnenberg.

Alle reden von regional und ökologisch nachhaltig hergestellten Nahrungsmitteln, deswegen: machen Sie sich jetzt gemeinsam mit uns dafür stark!
Bitte helfen Sie mit die seit 35 Jahren bestehende (Demeter-) Gärtnerei und den Lebensunterhalt der Familien Stork und Marmitt und der dort arbeitenden Mitarbeiter zu sichern!

ERHALT der GÄRTNEREI SONNENBERG, 
Flandernstr. 81a, 65191 Wiesbaden 


Die Gärtnerei Sonnenberg ist derzeit akut vom Verkauf durch die Stadt Wiesbaden bedroht. 
Bis 2008 war das Liegenschaftsamt Wiesbaden der Verpächter der Gärtnerei. Dann wurde die Gärtnerei von der stadteigenen Liegenschaftsfonds GmbH (WIM) aufgekauft. Seit einiger Zeit beabsichtigt diese, das gesamte Grundstück, bestehend aus Wirtschaftsgebäuden und dazugehörigem ca. o,5 ha Land, sowie das Wohnhaus als Einheit zu verkaufen.

Das Angebot der Gärtnerei, lediglich das Gartenland zu kaufen, lehnt die WIM ab. Mit einer Frist von 6 Monaten zum Jahresende kann der Pachtvertrag jederzeit gekündigt werden. Auf das Anliegen der Gärtnerei Sonnenberg, den Pachtvertrag zu verlängern, ist die WIM bisher nicht eingegangen. 


Historie der Gärtnerei Sonnenberg, Wiesbaden: 

Der mir befreundete Bio-Bauer Michael Stork, 57 J. und Klaus Marmitt, 53 J. sind die Pächter des Gartenbaubetriebes Sonnenberg.

Nach Erbstreitigkeiten ging das Land in den 70iger Jahren in den Besitz der Stadt über, das Haus wurde jahrzehntelang an Dritte vermietet, das Gärtnergelände nebst weiteren, anliegenden Flurstücken wurde 1978 an den Vorgänger verpachtet, der unter widrigen Bedingungen und manchen Entwicklungsschwierigkeiten einen biologischen arbeitenden Gemüse- und Obstbaubetrieb mit Direktvermarktung aufbaute. 


Als dieser sich 1998 zur Ruhe setzte, übernahmen Michael Stork und Klaus Marmitt diesen und investierten in den Anfangsjahren viel in die Anschaffung von Maschinen und Geräten, die Errichtung von Gewächshäusern, Zupachten und Demeter-Zertifizierung von Ackerflächen, sowie Überstunden in die Umstellung auf nachhaltigere Bewirtschaftung und Erweiterung der Anbaupalette, insbesondere in die Pflege von seltenen, hochweitigen Gemüsesorten. 
Dies geschah in der arglosen Annahme, dass sich der einjährige Pachtvertrag von Jahr zu Jahr verlängern würde. 
Bis 2008 bestand kaum Grund zur Sorge.

In diesem Jahr aber ging das Grundstück mit Gewächshäusern und Verkaufsraum, in dem ein Naturkostladen mit Schwerpunkt aus eigenen Erzeugnissen betrieben wird und das vermietete Wohnhaus als baurechtlich untrennbare Einheit in den Besitz der WIM Liegenschaftsfond GmbH über. Diese strebt nun die Veräußerung des ganzen Objekts an. 


Michael Stork und Klaus Marmitt möchten den Bestand der nun 35 Jahre währenden Gärtnerei, in der insgesamt 4 Personen beschäftigt sind, die ca.4 ha Demeter-Flächen bewirtschaften, sichern. Die beiden wären bereit, die Mittel zum Kauf des ca. 4500qm messenden Landes aufzubringen. Für den Erwerb des Hauses jedoch besteht weder Bedarf noch die Möglichkeit der Finanzierung. Durch die unselige Verknüpfung der Bewirtschaftungsflächen mit dem Wohnhaus- nach § 35 Baugesetz- droht nun bei einem erneuten Eigentümerwechsel die Kündigung.

Einen vor etwa 3 Jahren zugesagten, neuen 5-jährigen Pachtvertrag haben die beiden bis heute nicht erhalten. 
Zu den derzeitigen Bedingungen eines mangelnden Bestandsschutzes ist die Durchführung der Planung, der Aussaat und Kultivierung von über den Jahresrhythmus hinausgreifenden Ernteprodukten kaum möglich. Dieser gegenwärtigen Schwebezustand ist unzumutbar.

Bitte helfen Sie mit den Bestand der seit 35 Jahren bestehenden Gärtnerei und der Familien Stork und Marmitt und der dort arbeitenden Mitarbeiter zu sichern.

Wir wollen den Verkauf des Gärtnereistücks mit Inventar (ohne Wohnhaus) oder alternativ einen langfristigen Pacht mit Inventar (ohne Wohnhaus) an die Gärtnerei Sonnenberg erwirken.


Letter to
Stadt Wiesbaden und Liegenschaftsfonds GmbH (WIM):
Wir unterstützen den Verkauf des Gärtnereistücks mit Inventar (ohne Wohnhaus) an die Gärtnerei Sonnenberg!