Lendhafen für Alle! - Für ein Bekenntnis zum Lendhafen als urbanes Herz der Stadt

Petition geschlossen.

Lendhafen für Alle! - Für ein Bekenntnis zum Lendhafen als urbanes Herz der Stadt

Diese Petition hat 2.650 Unterschriften erreicht

IMSÜDEN Magazine hat diese Petition an Stadt Klagenfurt und gestartet.

Lendhafen für alle!
 
Der Lendhafen ist seit jeher ein Ort der Begegnung. Er wird von den verschiedensten sozialen Gruppen frequentiert und hat sich in den letzten Jahren zum urbanen Herzen Klagenfurts entwickelt.
Der Landhafen muss daher ein Ort für alle Klagenfurter und Klagenfurterinnen bleiben.
 
Lesungen, Konzerte, Kunstinstallationen, sind nur ein Bruchteil der enorm vielfältigen Events im Hafen. Auch abseits von Veranstaltungen ist der Lendhafen ein enorm beliebter Ort, der Menschen jeden Alters anspricht. 
 
Dieses einzigartige Miteinander, welches im Hafen Woche für Woche gelebt wird, ist nun in Gefahr!
Einzelne Anrainer haben es sich aber nunmehr zum Ziel gemacht, den Hafen in seiner Lebendigkeit zu beschneiden.
 
Es ist also höchste Zeit, den zahlreichen Menschen die den Lendhafen schätzen und lieben, eine laute Stimme zu geben! Klagenfurt darf nicht sein urbanes Herz verlieren! 
 
Die Stadt Klagenfurt muss sich bekennen, ob unsere Stadt eine urbane Zukunft im Alpe-Adria Raum anstrebt oder ob sie den Rückschritt zum verschlafenen Städtchen anstrebt.
 
Wir fordern daher von der Stadt Klagenfurt, insbesondere von Bürgermeister Christian Scheider, ein klares Bekenntnis zum Lendhafen als lebendige und pulsierende Ader einer modernen Stadt Klagenfurt.
Wir halten hierbei ausdrücklich fest, dass wir all jene, die das städtische Zusammenleben stören, sei es durch Vandalenakte, ungeordnete nächtliche Ruhestörung oder querulatorischen Behördenalarm etc., also alle, die sich nicht an Regeln halten, als nicht erwünscht erachten!
 
Konkret fordern wir:

- Ein Commitment der Stadt zum Lendhafen als lebendigen und urbanen Ort der Begegnung für jedermann.
 
- Ein Bekenntnis zur kulturellen Belebung des Lendhafens durch Unterstützung von kulturellen Veranstaltungen.
 
- Aufbau einer urbanen Begegnungszone außerhalb der Gastronomiebereiche (konsumfreie Zonen), durch Aufhebung des Alkoholverbots im Bereich des Lendhafens.

- Den Ausbau von Sitzmöglichkeiten und Tischen in der konsumfreien Zone.
Schaffen eines Dialogforums mit den Behörden, um Maßnahmen für eine erfolgreiche Co-Existenz aller Bürger und Bürgerinnen bereits vorab zu koordinieren.
 
- Abhilfe gegen Vandalen, Ruhestörer außerhalb der Öffnungszeiten und Querulanten.

Mehr über IMSÜDEN Magazine findest du auf Instagram

Petition geschlossen.

Diese Petition hat 2.650 Unterschriften erreicht