Auflösung des Innsbrucker Flughafens für eine l(i)ebenswerte Zukunft

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.


Wir fordern

Fliegen ist out! In Anbetracht der unverhältnismäßig starken Belastung des Klimas durch den Flugverkehr, fordern wir die Schließung des Flughafens in Innsbruck für den motorisierten* Flugverkehr.  *Das Segelfliegen wäre hiervon also nicht betroffen und weiterhin möglich.

 

Pro

+ Reduktion von Emissionen, durch Wegfall des mit Abstand schädlichsten Verkehrsmittels, im entscheidenden Kampf gegen die Klimakatastrophe

+ Teil des Systemwandels, hin zu einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Gesellschaft

+ Wegfall einer penetranten Lärmkulisse über ganz Innsbruck

+ Beträchtlich freiwerdende Flächen im Ballungsraum Innsbruck

+ Schadstoffreduktion

+ Erholung für betroffene Tiere und Menschen

 

Contra

- Keine Flugreisen von und nach Innsbruck möglich

- wahrscheinlich weniger Kurzzeittouristen (welche z.B. nur für ein Wochenende anreisen würden)

- Für das Flughafenpersonal müssten entsprechende Lösungen gefunden werden.

 

Fun fact

Der Flughafen nimmt derzeit eine Fläche von ca. 1km² ein, dies entspricht der Fläche von 10 Hofgärten- oder 140 Fußballfeldern.

Mit seinen 2,8 km an der längsten Stelle, würde er vom Westbahnhof bis zum Kletterzentrum reichen (siehe Bild).

 

Was dann?

Ob Naherholungsgebiet, Wohnraum, oder Nutzpflanzen: die freiwerdenden Flächen kann Innsbruck dringend gebrauchen. 

 

  • Was soll mit dieser Fläche von 1.000.000 m² geschehen?
  • Deine Ideen, sehr gerne, in die Kommentare :)

 

Bitte teilen, bitte unterstützen!

Gemeinsam für ein l(i)ebenswertes Innsbruck, gemeinsam in die Zukunft.