Renovierung der Skateanlage in Erding

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.


Der Skatepark in Erding wurde 2011 erbaut und ist seitdem unverändert. Zahlreiche Skateboarder und BMX-Fahrer haben hier den Sport für sich entdeckt und besuchen ihn seitdem regelmäßig. Die jahrelange Benutzung hat der Anlage jedoch merklich zugesetzt. Aufgrund des extrem erhöhten Verletzungsrisikos wird es Zeit, den Park wieder auf Vordermann zu bringen. 
Am 30.9.2020 war der Leiter des Bauhofs bereits am skatepark und hat die Mängel aufgenommen. Jedoch wurde auch gesagt, dass es sich um Jahre handeln kann, bis sich tatsächlich etwas tut. Dieser Prozess kann beschleunigt werden, wenn klar ist, dass das Ziel im Interesse einer größeren Personengruppe ist. Um dieses Interesse zu zeigen, wurde diese Petition gestartet. 

Folgende Aspekte des Parks sollen im Rahmen der Renovierung verbessert werden: 

  • Ausbessern der Kanten: vor den Oberkanten der Rampen sowie vor dem London Gap ist der Teer abgesackt, wodurch sich Kanten gebildet haben. Diese sind groß genug, um mit Skateboardrollen daran hängen zu bleiben und so zu stürzen. Daher sollen diese schnellstmöglich ausgebessert werden. (akute Verletzungsgefahr, höchste Priorität)
  • Boden abschleifen/erneuern: der Boden der Anlage wurde durch Wind und Wetter stark in Mitleidenschaft gezogen. Auch dies birgt ein erhöhtes Verletzungsrisiko. Daher soll er im Rahmen der Renovierung abgeschliffen werden, wie auch beispielsweise in Ebersberg. 
  • Erneuerung des Granit curbs: Auch das Granit curb hat schon bessere Tage gesehen. Da aber nur eine Seite fahrbar ist, muss es lediglich um 180 grad gedreht werden.