Rettet die Bielefelder Mufflons vor dem sinnlosen Abschuss!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 150.000.


Die wilde Mufflonherde in Bielefeld ist gefährdet. Nach einer gerichtlichen Entscheidung vom 08.11.2019 droht der gesamten Herde der Abschuss. 

Hiermit fordere ich die Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW, Ursula Heinen-Esser, und den Oberbürgermeister der Stadt Bielefeld, Pit Clausen, auf, die Tiere zu schützen. 

Die Mufflons leben bereits seit den 1960er Jahren im Teutoburger Wald und ernähren sich unter anderem von Baumrinden. Das verursacht dem Waldbesitzer einen jährlichen Schaden von 5000 Euro. 

Nur deshalb sollen die Tiere nun ausgerottet werden. Aber es darf doch bei solchen Entscheidungen nicht ausschließlich um Geld gehen! Vor einigen Jahren wurde die Herde auf richterliche Anweisung hin bereits auf zwölf Tiere dezimiert. Heute leben davon noch zehn. Doch auch diese wenigen Mufflons scheinen den Behörden noch zu viele zu sein! 

Auch der Wald ist schützenswert, das sehe ich ein. Es müssen andere Schutzmaßnahmen gefunden werden als die Tötung der unschuldigen Tiere!

Die Mufflon-Schafe leben seit über 50 Jahren in dem Wald und sind ein Teil Bielefelds! Unterstützt diese Petition, damit sie am Leben bleiben dürfen!

Wer sich aktiv darüber austauschen möchte,  ist auch in der Facebook Gruppe willkommen:

https://www.facebook.com/groups/mufflonbielefeld/

Kontaktanfragen:  wirsindmufflons@t-online.de

PayPal: wirsindmufflons@t-online.de 

Kontakt und Unterstützung:

 

01718416074

wirsindmufflons@t-online.de

 

Rainer Kötter 

Verwendungszweck: Rettet die Mufflons

IBAN: DE 32 478 500 65 000 962 195 6
BIC: WELADED1GTL

Überzählige Spenden gehen an das Projekt "Fruchtalarm" der von Laer Stiftung