Solidarität mit dem Feuerwehrmann der bei schwerem Unfall auf A3 Gaffer nass gespritzt hat

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.


Am Donnerstag, den 09.11.2017 kam es zu einem schweren Unfall auf der A3, welcher sogar Tote forderte. Wieder einmal filmten Gaffer das Unglück und die Bergung der Leichen. In der auch für die Rettungskräfte emotional belastenden Situation stellt dies eine weiterer Faktor dar, der die Arbeit massiv erschwert. Ein Feuerwehrmann hat nun Gaffer nass gespritzt. Nach aktuellen Presseberichten ist  die Staatsanwaltschaft gezwungen, in diesem Fall  die Ermittlungen aufzunehmen, da es sich um ein sogenanntes Offizialdelikt handelt, bei dem sie auch ohne Strafanzeige tätig werden muss. Bitte setzen Sie ein Zeichen der Solidarität und zeigen Sie den Verantwortlichen, dass Sie hinter dem Feuerwehrmann und seinen vielen Kollegen in Deutschland stehen, welche tagtäglich mit Gafferei und ihren Auswüchsen konfrontiert sind. Sehr geehrte Damen und Herren der zuständigen  Staatsanwaltschaft, bitte stellen Sie das Verfahren gegen den Helfer ein, zeigen auch Sie mit Ihrer Begründung in diesem Fall, wo die eigentlichen Schuldigen zu suchen sind. Daher, härtere Strafen für Gafferei, Pöbelei gegen Rettungskräfte und wegen unterlassener Hilfeleistung! Für mehr Solidarität und Menschlichkeit! 

 

 

 



Heute: Nadine verlässt sich auf Sie

Nadine Hamaleser- Lorkowski benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Staatsanwaltschaft : Solidarität mit dem Feuerwehrmann der bei schwerem Unfall auf A3 Gaffer nass gespritzt hat”. Jetzt machen Sie Nadine und 396 Unterstützer/innen mit.