Containern ist kein Verbrechen!

Reasons for signing

See why other supporters are signing, why this petition is important to them, and share your reason for signing (this will mean a lot to the starter of the petition).

Thanks for adding your voice.

gisela bracht
2 years ago
Containern zeigt auf, wie verbrecherisch-verschwenderisch zuvor mit den Lebens-Mitteln umgegenagen worden ist. Sie sind Mittel zum Leben, nicht zur Vernichtung!

Thanks for adding your voice.

Hildegard Ostermair
3 years ago
ich unterschreibe denn es sollte Pflicht sein das man Lebensmittel nicht mehr wegschmeissen darf. Die Supermärkte sollten es billiger hergeben oder an Bedürftige Menschen verteilen. Es kann auch an Gnadenhöfe gespendet werden.

Thanks for adding your voice.

Tom Conrad
4 years ago
Jemanden wegen Containerns anzuzeigen ist genauso als würde man jemanden wegen ein parr Gramm Cannabis anzuzeigen.

Thanks for adding your voice.

Jutta Rahlf-Riermeier
4 years ago
Der Kapitalismus erzeugt erst bittere Armut und wenn ein Mensch sich dann Lebensmittel von der Müllhalde holt, wird er bestraft. Ich hoffe so sehr auf kluge Köpfe, die all diesem Wahnsinn eine Grenze setzen.

Thanks for adding your voice.

Wolfgang Fischer
4 years ago
Vorbildlich! Australiens erster Supermarkt für gerettete Lebensmittel in Sydney eröffnet – TAKE what you need and give if you can is the motto behind The OzHarvest Market – Australia’s first rescued food supermarket.

https://netzfrauen.org/2017/07/16/53153/#more-53153

Thanks for adding your voice.

Renate Heyne
4 years ago
Renate Heyne

Thanks for adding your voice.

Martin Fath
4 years ago
Ich will das diese unglaubliche Verschwendung an Lebensmitteln und die Provitgier beendet wird !!!

Thanks for adding your voice.

Esther Liesmann
4 years ago
Es ein Verbrechen ist Lebensmittel zu vernichten anstatt sie Menschen gratis zu Verfügung zu stellen.....

Thanks for adding your voice.

Annegret Volkmer
4 years ago
Es gibt genug Menschen in Deutschland die hungern . Meiner Meinung nach könnte man die Lebensmittel bedürftige unentgeldlich zur Verfügung stellen . Lieber an bedürftige abgeben als in den Müll werfen . Vielleicht könnte man auch Sammelstellen einrichten

Thanks for adding your voice.

Frank Reidegeld
4 years ago
Ich sie richtig finde