Petition geschlossen.

Wir fordern eine öffentliche Entschuldigung von Giacobbo / Müller bei Transmenschen

Diese Petition hat 884 Unterschriften erreicht


Satire* ist das Mittel der Machtlosen, Besitzlosen, Unterdrückten, um über die Mächtigen, Gutbetuchten und Herrschenden zu lachen. Satire* ist das Mittel der friedlichen Menschen, um über die Gewalt zu lachen, der sie sich ausgesetzt sehen.

Was Viktor Giacobbo und Mike Müller letzten Sonntag von sich gaben, war keine Satire*. Sie haben offensichtlich nicht verstanden, was der Witz am Gendersternchen ist. Sie haben offensichtlich auch nicht verstanden, wer im Verhältnis zwischen Gesamtgesellschaft und Transmenschen die Machtposition innehat, wer Gewalt ausübt und wer der Gewalt ausgesetzt ist. Sie haben Menschenverachtendes gesagt.

» Link zur Sendung / » Zusammenfassung von TGNS

Erklärung:
Der Witz am Gendersternchen ist, dass es die Ungerechtigkeit der deutschen Sprache sichtbar macht. Dass überhaupt ein Gendersternchen gesetzt werden muss, zeigt an, dass es in der deutschen Sprache bislang unmöglich ist, Transgender und Ungeschlechtlichkeit auszusprechen (manche ungeschlechtliche Menschen identifizieren sich als trans*, manche nicht). Vornamen, Pronomen, Anreden, Personenstand, sexuelle Orientierung, Berufsbezeichnungen, etc. – das alles ist darauf ausgerichtet, Cispersonen zu benennen. Wessen geschlechtliche oder ungeschlechtliche Identität nicht mit der bei der Geburt zugeteilten Identität übereinstimmt, der*die* kann dies gegenwärtig nur durch selbst erfundene sprachliche Zeichen zum Ausdruck bringen. Auf die real existierende Gefahr hin, von der Allgemeinheit missverstanden oder überhaupt nicht mehr verstanden zu werden.

Satire* wäre es gewesen, wenn «Giacobbo / Müller» sich über die deutsche Sprache lustig gemacht hätten. Über die unglaubliche Ungerechtigkeit, dass einigen Menschen in unserer Gesellschaft nur Worte für ihre Erfahrungen zur Verfügung stehen, zu deren Verstehen ein Abschluss in Geschlechterforschung nötig ist. 

Unterstützende Organisationen:
» Aktivistin.ch
» Transgender Network Switzerland
» Lesbenorganisation Schweiz
» QUEERAMNESTY
» Transpersona
» Milchjugend. Falschsexuelle Welten
» Fachgruppe Gender Studies der Universität Basel
» TERRE DES FEMMES
» transensyndikat
» Fondation Agnodice

Unsere Forderung:
Wir fordern eine öffentlichen Entschuldigung von Viktor Giacobbo und Mike Müller bei allen Transmenschen.

Hilf uns, unterschreibe jetzt! 



Heute: Juan verlässt sich auf Sie

Juan Romero Abelleira benötigt Ihre Hilfe zur Petition „SRF Schweizer Radio Fernsehen: Öffentliche Entschuldigung von Giacobbo/Müller bei Transmenschen”. Jetzt machen Sie Juan und 883 Unterstützer/innen mit.