Petition Closed
Petitioning Generalsekretär der Vereinten Nationen Ban Ki-moon

Sichern Sie lebendige Ozeane, Ernährung und Wachstum - Setzen Sie sich im September 2014 für neue Ozean-Schutz-Gesetze ein

Die Ressourcen und die Freiheit der Weltmeere werden auf unser aller Kosten ausgebeutet - besonders auf Kosten der Ärmsten. Ich glaube, dass gerechte Meerespolitik entscheidend für eine gerechtere Welt ist.

 

Bitte machen Sie mit bei der "Mission Ozean" und unterzeichnen Sie unsere Petition zum Schutz der Weltmeere und die Gesundheit der Ozeane wieder herzustellen.

 

Sie versorgen uns mit Nahrung, Trinkwasser, Energie, Medizin, Sauerstoff für jeden zweiten Atemzug, sogar für unsere Ferien sind lebendige und gesunde Meere wichtig für alles Leben auf der Erde.

 

Schon viel zu lange überfischen wir die Meere, verschmutzen wahllos und gefährden Lebensräume am Meeresboden. Wir drängen unsere Ozeane an den Rand des Zusammenbruchs und riskieren dabei unsere eigene Gesundheit und unseren Wohlstand.

 

Meeres-und Küstenressourcen haben den Werte von 3 Trillionen US-Dollar pro Jahr - das sind rund 5% des weltweiten Bruttoinlandsprodukts - weltweit sind 350 Millionen Arbeitsplätze mit den Weltmeeren verbunden, 97% aller Fischer leben in Entwicklungsländern.

 

Aber ohne die Durchsetzung von Gesetzen, die unsere Ozean schützen, wird eine Minderheit weiterhin die Freiheit der Hohen See missbrauchen, die Reichtümer unter Wasse plündern und sich mehr als einen gerechten Anteil nehmen und auf Kosten aller, vor allem der Ärmsten, profitieren.

 

Die gute Nachricht ist, dass wir eine großartige Chance, den Lauf der Dinge zu verändern.

 

Im September dieses Jahres beginnen die Vereinten Nationen (UN), über die Zukunft und die "Regierung“ der Meere zu beraten. Das wird in absehbarer Zeit nicht wiedergeschehen, deswegen müssen wir diese Gelegenheit jetzt nutzen.

 

Die Weltmeere - das sind alle internationalen Gewässer und rund 45% der Erdoberfläche - gehören zu uns allen, doch ähneln sie einem gescheiterten Staat ohne jegliche Zuständigkeit von Regierungen. Niemand trägt die Gesamtverantwortung, mit dem alarmierenden Ergebnis, dass die Gesundheit der gesamten Ozeane massiv schwindet.

 

Es ist Zeit, die Rechtsstaatlichkeit auf die tiefe, blaue Hälfte unseres Planeten auzuweiten. Wir brauchen eine neue internationale Vereinbarung (unter der UN-Konvention des Meeresrechts), die die Gesundheit, die nachhaltige und gerechte Nutzung der Ressourcen und den Erhalt der Arten der Weltmeere sichert.

 

Dmait stellen wir sicher, dass wir genug zu essen für alle haben, gleichberechtigten Zugang zu neuen Medikamenten von Tiefseeorganismen zu Krebs und anderen schweren Krankheiten zu kämpfen, Widerstandsfähigkeit gegen die schlimmsten Auswirkungen des Klimawandels und den Schutz wertvoller Lebensräume im Meer vor zerstörerischen Industrien.

 

UN-Generalsekretär Ban Ki-moon hat sich zur Gesundheit und Schutz der Ozeane verpflichtet, aber er braucht unsere Unterstützung, so dass er im September ermächtigt ist die Regierungschefs aller Länder diese neue Vereinbarung zu entwickeln.


Bitte machen Sie mit und fordern Sie Ban Ki-moon auf, sich für Hochseeschutz und die Gesundheit Ozean einzusetzen.

Letter to
Generalsekretär der Vereinten Nationen Ban Ki-moon
Dear Secretary-General,

I know that you are personally committed to ocean health and protection.

I do not need to remind you that the ocean supplies the oxygen in every second breath we take, or that billions of us rely on it for food, fresh water, energy, transport and medicine, or that it covers 70% of the Earth's surface and supports all life on Earth.

And as valuable resources such as medicines will increasingly come from the deep sea in the future, I am sure you agree we must ensure marine resources are protected and managed responsibly and fairly, and that we all benefit, including future generations.

Three billion people rely on the ocean for their livelihoods. Marine and coastal resources are worth US$3 trillion a year – around 5% of the world’s GDP – and worldwide, 350 million jobs are linked to the ocean while 97% of fishers live in developing countries.

Scientists are telling us that we are pushing our ocean system to the point of collapse, and without proper governance, we are putting food security, global prosperity, and our own health and livelihoods at risk.

I understand that the UN General Assembly is to take a decision on whether to negotiate a new agreement on high seas protection at its session starting on September 24, 2014.

I support the many States that have already called for the adoption of an implementing agreement under the UN Convention on the Law of the Sea that supports the restoration of ocean productivity, guards against irresponsible exploitation, prioritises ocean health, enhances equitable sharing of benefits, and allows for the creation of marine protected areas on the high seas to replenish fish stocks.

In your opening address to world leaders at the General Assembly in September, please add my voice to those of millions of others who want to empower you and the members of the United Nations to open negotiations for the sustainable use and conservation of the high seas.

It’s time we took proper care of our ocean. Please call for a new agreement for high seas protection and ocean health.