Für ein geeintes, föderales Spanien, einschließlich Katalonien

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Die Abspaltungsbestrebungen katalanischer Nationalisten sind irrational. Eine Minderheit dilettantischer Populisten hat es geschafft, einen beachtlichen Teil der Bevölkerung des Landes gegen die spanische Nation aufzuwiegeln. Das ist allerdings nicht die demokratische Mehrheit Kataloniens, wie von ihnen behauptet. Dieser Separatismus ist schädlich für Spanien, für Europa und vor allem für Katalonien selbst.

Die spanische Regierung hat ohne Zweifel das geltende Recht auf ihrer Seite. Polizeiliche und gerichtliche Zwangsmaßnahmen gegen nationalistische Politiker scheinen unumgänglich, sofern sich diese nicht mäßigen. Dabei sollte der spanische Staat aber jede Überreaktion vermeiden und stets die Verhältnismäßigkeit der Mittel berücksichtigen. Überzogene Polizeigewalt, wie aus Anlass des illegales Referendums, ist für Spanien unwürdig.

Bisher findet eine katalanische Sezession außerhalb Spaniens nur bei wenigen Außenseitern Applaus. Etwaige Sympathien gründen größtenteils auf Desinformation und romantischen Vorstellungen. Das könnte sich jedoch ändern, wenn es dem spanischen Staat nicht gelingen sollte, die katalanische Krise unblutig beizulegen. Dann kämen verstärkt negative Beispiele aus der spanischen Geschichte in die Diskussion.

Es ist deshalb für Spanien äußerst wichtig, jeden Schritt in dieser Krise genauestens zu überdenken. Recht zu haben bedeutet nicht automatisch richtig zu handeln. Dann wäre es auch an der Zeit, über die staatliche Struktur Spaniens nachzudenken. Hierin liegt unseres Erachtens einer der Gründe, welche regionale Abspaltungstendenzen beflügeln. Als Weltföderalisten möchten wir ihnen deshalb ans Herz legen, die Option einer künftigen spanischen Föderation auf die innenpolitische Agenda zu setzen.

In Europa gibt es Bundesstaaten, die als gute Beispiele dienen können: Die Schweiz, Österreich sowie die Bundesrepublik Deutschland. Hier lassen sich die Vorteile einer föderalen Staatsordnung erkennen und überprüfen. Es sind keine autonomen Provinzen mit unterschiedlichen Rechten und unausgewogenen Regelungen, sondern Gemeinschaften von gleichberechtigten Ländern, welche hier die Einheit ihrer Nationen begründen und sichern.

Bitte tun sie als König von Spanien und spanisches Staatsoberhaupt alles in ihrer Macht Stehende, um die gegenwärtige Krise um Katalonien zu einem guten Ende zu führen!

Richard Maxheim
für Die Mondialisten



Heute: Richard verlässt sich auf Sie

Richard Maxheim benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Seine Majestät Filipe : Für ein geeintes, föderales Spanien, einschließlich Katalonien”. Jetzt machen Sie Richard und 28 Unterstützer/innen mit.