Petition für eine kohärente Wohnbaupolitik des Bundes statt Spekulation!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 200.


Verkauf des Gebäudes der Eidgenössischen Alkoholverwaltung /

Petition für eine kohärente Wohnbaupolitik des Bundes statt Spekulation!

Mit Erstaunen und Unverständnis haben wir davon Kenntnis genommen, dass der Bund das Gebäude der Eidgenössischen Alkoholverwaltung an der Länggassstrasse an den Meistbietenden verkauft hat. Eingetroffen ist, was der Stadtberner Finanzdirektor Michael Aebersold vorhersah: mit Luxusapartments für Kurzzeitmieten wird der Spekulation Vorschub geleistet. So fördert der Bund eine gerade in Bezug auf unser Quartier unerwünschte Entwicklung: die Aufwärtsspirale bei den Mieten, die zu einer Gentrifizierung des Quartiers führt. Gleichzeitig will der Bund zur Entlastung der prekären Wohnsituation Millionen aufwerfen – eine völlig widersprüchliche Politik.

Die Unterzeichnenden verlangen, dass der Bund seine Immobilienpolitik überdenkt und diese mit einer Wohnbaupolitik in Einklang bringt, die dem Gemeinwohl und nicht der Spekulation dient. Insbesondere zu erwägen ist hierbei das Vorkaufsrecht der Gemeinden in Gebieten, in denen der Wohnungsmarkt angespannt ist.



Heute: SP Länggasse-Felsenau verlässt sich auf Sie

SP Länggasse-Felsenau benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Schweizer Bundesrat: Petition für eine kohärente Wohnbaupolitik des Bundes statt Spekulation!”. Jetzt machen Sie SP Länggasse-Felsenau und 170 Unterstützer/innen mit.