Schließt die Tötungs-Tierheime in den Vereinigten Arabischen Emiraten!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 150.000.


Deutsch I English I TürkItaliano

Die Vereinigten Arabischen Emirate haben ein eklatantes, wachsendes Problem mit streunenden Katzen. Die Anzahl ist riesig und steigt weiter rapide. Allein in Abu Dhabi leben schätzungsweise 100.000 Katzen auf der Straße, weitere Zehntausende leben in Dubai.

Die Regierung der Vereinigten Arabische Emirate hat daher Tötungs-Tierheime eingerichtet! Streuner werden von der Stadtverwaltung eingesammelt und entweder in der Wüste bei 60 Grad ohne Wasser und Nahrung ausgesetzt oder zum nächsten KILLER-Tierheim gebracht. Jedes staatliche Tierheim in den Vereinigten Arabischen Emiraten schläfert täglich ca. 10-30 Katzen ein!

Wir fordern die Regierung der Vereinigten Arabischen Emirate auf, alle KILLER-Tierheime in den Vereinigten Arabischen Emiraten in richtige, humane Tierheime umzuwandeln. Alle verlassenen streunenden Katzen und Hunden müssen die Chance haben, adoptiert zu werden und zu leben!

Wir fordern das Ministerium für Klimawandel und Umwelt der Vereinigten Arabischen Emirate auf, Fütterungsstationen für die Streuner einzurichten, anstatt sie zu töten oder sie zum Sterben in der Wüste auszusetzen!

Wir fordern die Regierung der Vereinigten Arabischen Emirate auf, kostenlose TNR-Dienste (Fangen-Kastrieren-Freilassen) zur Verfügung zu stellen, um ein weiteres Anwachsen der Streunerpopulation zu stoppen und das Leiden weiterer obdachloser Streuner zu verhindern. Außerdem fordern wir kostenlose tierärztliche Dienste für verletzte Streuner.

Wir fordern mehr Respekt und Fürsorge für Streuner, die versuchen, in den Vereinigten Arabischen Emiraten unter extremen Wetterbedingungen zu überleben!