Schützenvereine besser kontrollieren - Waffenausgabe verschärfen

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.


Nach der grausamen Tat in Hanau vom 19.02.2020 stellt sich mir erneut die Frage, wieso es in Deutschland so einfach ist an legale Schusswaffen zu gelangen. 

Der Schütze von Hanau und ebenso viele andere Schützen, die in der Vergangenheit durch Rechtsextremismus unschuldige Menschen ermordeten, waren Mitglieder eines Schützenvereins und besaßen durch eine Waffenbesitzkarte ganz legal das Recht eine Waffe oder mehrere Waffen zu besitzen. Das Waffengesetz (WaffG) beinhaltet viele Gesetze über den Erwerb, Besitz, dem Mitführen und dem Gebrauch von Schusswaffen verschiedener Arten. §5 Abs. 3 des WaffG verdeutlicht ganz klar, dass Mitglieder eines Schützenvereins nicht die erforderliche Zuverlässigkeit für den Erwerb/Besitzt/Gebrauch von Schusswaffen besitzen, die:

  • gegen die verfassungsmäßige Ordnung verstoßen
  • gegen den Gedanken der Völkerverständigung, insbesondere gegen das friedliche Zusammenleben der Völker, gerichtet sind
  • durch Anwendung von Gewalt oder darauf gerichtete Vorbereitungshandlungen auswärtige Belange der Bundesrepublik Deutschland gefährden. 

Wie ist es trotz dieser Gesetzgebung möglich, dass so viele rechtsextreme Menschen eine Waffenbesitzkarte besitzen und Mitglieder von Schützenvereinen sind und dadurch ganz legal Zugang zu Schusswaffen erhalten? 

§6 Abs. 3 Satz 2:  

  • Sind Tatsachen bekannt, die Bedenken gegen die persönliche Eignung nach Absatz 1 begründen, oder bestehen begründete Zweifel an vom Antragsteller beigebrachten Bescheinigungen, so hat die zuständige Behörde der betroffenen Person auf Kosten der betroffenen Person die Vorlage eines amts- oder fachärztlichen oder fachpsychologischen Zeugnisses über die geistige oder körperliche Eignung aufzugeben.

Wieso werden die Mitglieder nicht strenger überprüft bevor Sie in den Schützenverein aufgenommen werden, geschweige denn ein Recht erhalten Schusswaffen zu besitzen/erwerben/ und zu gebrauchen?

Diese Petition hat das Ziel, dass Schützenvereine und/oder jegliche anderen Vereine, die legal Waffen vergeben können und dürfen, strenger kontrolliert werden sollen und die Bedingung vorliegen sollte, dass jeder Antragsteller auch über 25 Jahren zusammen mit seinem Antrag auf eine Waffenbesitzkarte ein amts- oder fachärztliches oder fachpsychologisches Zeugnis über die geistige oder körperliche Eignung vorlegt. Des Weiteren sollte die Gültigkeit der Waffenbesitzkarte reduziert werden und eine regelmäßige Kontrolle oder zumindest eine regelmäßige Meldepflicht der Person mit Waffenbesitzkarte stattfinden bzw. zur Bedingung für den Erwerb einer Waffenbesitzkarte werden. 

In Gedenken an: 

Gökhan Gültekin
Ferhat Ünvar
Mercedes K.
Sedat Gürbüz
Hamza Kurtović
Kalojan Welkow
Bilal Gökçe
Fatih Saraçoğlu
Said Nessar El Hashemi
& auch allen anderen Menschen die bedingt durch Rassismus ums Leben gekommen sind.

Vergesst ihre Namen nicht!