Keine Prüfungen für Schüler in Bayern

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 200.


Die vor kurzem beschlossenen Maßnahmen bzw. Lockerungen in der Öffentlichkeiten (aufgrund von COVID-19) trifft vor allem in den Sozialen Medien wie Facebook, Twitter etc. auf Gegenwind von Schülern, Studenten und Lehrern. Viele Schüler, egal ob Qualifizierter-, Mittlerer-, Gymnasialabschluss sind betroffen. 

Was wir wollen? Keine Prüfungen.
Warum? Nicht weil wir faul sind.


Sondern:

Weil wir uns um unsere Gesundheit sorgen müssen. Ebenfalls ist die Gefahr größer, dass wir unsere Familien später anstecken, die potentiell zur Risikogruppe gehören.
Wir zum normalen Prüfungsstress noch mehr dazu bekommen.
Wir unwissend gelassen werden und einfach nichts mehr in den Zeitrahmen passt. Viele von uns haben noch nicht alle Noten und der Stoff fehlt auch noch. Leistungsnachweise dürfen nicht über Zuhause erlerntes gehalten werden, warum dann aber die Prüfungen?
Von uns Prüflingen werden die selben Leistungen wie von denen der letzten Jahre erwartet, aber unter diesen Umständen ist es unmöglich das gleiche Niveau zu bringen – unsere Prüfungen werden dementsprechend verfälscht, weil wir nicht die nötige Vorbereitung hatten und wir wie gesagt mehr Stress haben.
Wir müssen uns mit diesem Abschluss bewerben und danach wundern sich womöglich eh alle, warum der Abschluss so schlecht war.

 

Wir fordern keine Prüfungen. Eine Ausnahmeentscheidung in einer Ausnahmesituation, die es zuletzt im 2. Weltkrieg gab.
Ja, wir sind die Corona Schulabgänger, aber das heißt nicht dass man uns unfair behandeln kann.
Keiner würde sich beschweren, wenn wir in dieser Situation keine Prüfungen haben.
Denn in diesen Umständen die Prüfungen zu schreiben und dazu noch das gleiche Niveau und Leistung zu erwarten ist unfair.
Und das lassen wir nicht zu!