Petition geschlossen.

Investieren wir jetzt in die Elektromobilität - für unsere Zukunft!

Diese Petition hat 90 Unterschriften erreicht


„Sauber unterwegs“
                  - - mit E-Mobilität in die Zukunft !
 
 Elektrisch betriebene Fahrzeuge bewegen sich sauber und leise auf unseren Straßen.
Sie sind fortschrittlich, ressourcenschonend und effizient - schützen also direkt unsere Umwelt und unser Klima – und verbessern unser aller Lebensqualität .
Als Stromspeicher verwendet sind sie zudem wichtiger Bestandteil der Bürger-Energiewende.
 
Doch trotz der "großartigen" Ankündigung, bis 2020 1 Million Elektroautos auf Deutschlands Straßen bringen zu wollen und dem lauthals bekundeten Willen zum Klimaschutz, fahren hierzulande weiterhin kaum Elektrofahrzeuge.
 
Stattdessen
→ bremsen viele bestehende gesetzliche Regelungen die Einführung und Nutzung von Elektrofahrzeugen regelrecht aus,
→ geht der Ausbau der nötigen (Lade-)Infrastruktur unkoordiniert und nur im Schneckentempo voran, und
→ fehlen deutliche, finanzielle Anreize, um den Umstieg auf Elektrische Antriebe vollziehen zu können, z.B. für Verkehrsbetriebe, um Elektrobusse anschaffen zu können, für Industrie und Mittelstand, um die Fahrzeugflotten zu elektrifizieren und für Privathaushalte.
 
Das will ich - gemeinsam mit Ihnen – ändern und der Zeitpunkt ist günstig, denn am 30.11. beginnt die UN-Klimakonferenz in Paris und unsere Regierung braucht konkrete Ergebnisse beim Klimaschutz.
 
Mit den Forderungen an Bundesregierung und Abgeordnete (siehe unten) will ich Frischen Wind - nicht nur in den Ausbau der Elektromobilität - sondern auch in den aktiven Klimaschutz bringen .
Eine deutliche Förderung der E-Mobilität auf Grundlage der erneuerbarer Energien bedeutet auch eine deutliche Reduzierung der CO 2 - Belastung – und damit effektiven Klimaschutz.
 
Doch dazu brauche ich Ihre Unterstützung und möchte Sie um zwei einfache Dinge bitten.
Erstens: Bitte unterschreiben Sie diese Petition, um Ihre Unterstützung für die Förderung der Elektromobilität zu zeigen und Zweitens – ebenso wichtig - teilen Sie die Petition in Ihren Sozialen Netzwerken.
 
 
Forderungen an die deutsche Bundesregierung und alle Abgeordneten des Deutschen Bundestages:
 
Ich fordere dringend die Umsetzung stichhaltiger, klarer Konzepte zur Förderung der Elektromobilität in Deutschland:
 
1) einfachere gesetzliche Regelungen, z.B. damit engagierte Arbeitgeber ihren Mitarbeitern problemlos Strom zum Auftanken ihrer PKW zur Verfügung stellen dürfen, ohne durch das geltende Steuerrecht gebremst zu werden
2) den Ausbau einer engmaschigen, flächendeckenden Schnellladeinfrastruktur, sowohl in den Städten als auch auf allen wichtigen Autobahnen und Fernstraßen.
Der Ausbau wird viel schneller erfolgen, wenn man den Betreibern von Tankstellen endlich ermöglicht, Strom verkaufen zu dürfen.
3) einfache, verbraucherfreundliche Standards, wie z.B. Vorschriften für einheitliche Lade- und Bezahlkartensysteme an den Ladesäulen, einheitliche Standards zur Messung der Reichweite bei Elektrofahrzeugen, u.v.m .
4) Durchsetzung der konsequenten Einhaltung der Abgaswerte bei den Fahrzeugflotten der Automobilkonzerne (ohne Schlupflöcher), denn es kann nicht angehen, dass sich die PKW-Hersteller in Deutschland durch - bisher erlaubte Tricksereien - um das Erreichen der notwendigen Abgaswerte herumdrücken. Diese Forderung unterstützt in der Konsequenz auch eine vernünftigere Preisgestaltung beim Verkauf von Elektrofahrzeugen.
5) Ein Marktförderprogramm für Kraftfahrzeuge mit besonders niedrigen lokalen Emissionswerten (Bonus-Malus-System) ab 2016 auf Grundlage des Vorschlags von Fachverbänden*, welches klimafreundliches Fahren deutlich unterstützt .
*Entwickelt /unterstützt von: Electrify-BW e.V. Stuttgart, Landesnaturschutzverband Baden-Württemberg e.V., Bundesverband Solare Mobilität e.V.
6) zusätzliche Investitionsanreize für Firmen, Kommunen und Privathaushalte zur Erhöhung des Anteils an selbst erzeugten Strom aus erneuerbaren Energiequellen, um die E-Mobilität nachhaltig klimaschützend zu gestalten,z.B. für Verkehrsbetriebe um Elektrobusse anschaffen und nachhaltig klimafreundlich betreiben zu können, für Industrie und Mittelstand, um ihre Fahrzeugflotten zu elektrifizieren und für Privathaushalte, um diese beim Umstieg auf E-Mobilität zu unterstützen und dabei gleichzeitig ihren selbst erzeugten, sauberen Strom zu nutzen.
 
 
„Elektrische Mobilität bedeutet für mich persönlich auf jeden Fall sauberere Luft und weniger Lärm für uns alle.
Sie bedeutet für mich CO 2 – Vermeidung zum Schutz unseres Klimas – und ist damit eine wichtige Investition in die Zukunft unserer Kinder und Enkelkinder.
Elektromobilität bedeutet für mich global aber auch ...
→ der Verseuchung unserer Meere, unserer Erde und unserer Luft, z.B. durch die weitere Förderung und den Transport von Erdöl, dauerhaft Einhalt zu gebieten,
→ weitere Kriege um Öl endgültig zu verhindern, einfach weil Erdöl nicht mehr gebraucht wird,
→ damit weniger Tod und Leid zu verursachen
→ und die Vertreibung von Menschen aus ihrer angestammten Heimat zu verhindern."

 Vielen Dank für Ihre Unterstützung !

 Frederic Müller



Heute: Frederic, Sascha verlässt sich auf Sie

Frederic, Sascha Müller benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Sauber unterwegs - mit E-Mobilität in die Zukunft!”. Jetzt machen Sie Frederic, Sascha und 89 Unterstützer*innen mit.