Mildernde Umstände für die Abiturzulassung unter Corona-Bedingungen

Mildernde Umstände für die Abiturzulassung unter Corona-Bedingungen

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 200.
Bei 200 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit in den Empfehlungen gelistet!
von Abiturienten für Abiturienten hat diese Petition an sächsisches Staatsministerium für Kultus gestartet.

Von der Corona-Pandemie ist auch das Kurshalbjahr 12/1 an den Gymnasien stark betroffen. Durch den Lockdown in 11/2 musste man sich viele Lerninhalte zu Hause alleine aneignen. Die Kontrolle, ob man das richtig verstanden hatte, fand danach in der Schule kaum statt, weil der noch zu behandelnde neue Lernstoff dazu keine Zeit ließ. Durch die Situation im Frühjahr war ja sowieso schon ein Rückstand mit Blick auf die weitere Abiturvorbereitung eingetreten. Den Stoff in 12/1 zu bewältigen, baut aber auf dem vorherigen Verständnis auf.

Folge: Das Risiko für eine schlechtere Benotung steigt und kann im Extremfall dazu führen, dass die Abiturzulassung versagt wird. Was unter normalen Bedingungen gilt, nämlich in keinem Kurshalbjahr mit null Punkten abzuschließen, kann unmöglich nach 14 Wochen Homeschooling unverändert gültig sein. Hierbei geht es insbesondere um den Ermessensspielraum, bei 0,5 Punkten auf- oder abzurunden.

Lösung: Es wäre fair, nur in dieser besonderen Situation milderne Umstände walten zu lassen und 0,5 Punkte aufzurunden, wenn davon die Abiturzulassung abhängt. Alternativ sollte ermöglicht werden, in dem Fach eine zusätzliche freiwillge Ausgleichsleistung zu erbringen.        

   

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 200.
Bei 200 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit in den Empfehlungen gelistet!