Rheinbahn: Klimaanlagen in Bus und Bahn im Sommer anschalten!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Jeden Sommer dasselbe Spektakel. Wenn die Temperaturen über 30 Grad steigen und man Bus fahren will, geht man davon aus, dass dieser eine Klimaanlage besitzt, welche auch eingeschaltet ist. Doch innerhalb der letzten Jahre ist aufgefallen, dass immer weniger Busse und Straßenbahnen eine Klimaanlage haben, die eingeschaltet ist, geschweige denn überhaupt funktioniert. 

Als Mitfahrer hat man in der Straßenbahn nicht einmal die Möglichkeit, den Fahrer zu fragen, ob man die Klimaanlage anmachen könnte, da eine Glastür dies verhindert.

Insbesondere ältere Menschen haben mit den hohen Temperaturen zu kämpfen und laufen schneller Gefahr, ohnmächtig zu werden, da der Wasserverlust bei ihnen am größten ist. Mit einer eingeschalteten Klimaanlage wäre dieses Risiko für die ältern Menschen, nein für alle Fahrgäste deutlich kleiner, wenn nicht sogar verschwunden. 

Ich persönlich bin auch sehr schnell von der Hitze betroffen, die sich in den Wagen aufstaut, da ich schnell Gefahr laufe, ohnmächtig zu werden. Trinken wird da alleine nicht helfen.

Daher möchten wir als Fahrgäste dafür apellieren, dass die Klimaanlagen in der gesamten Rheinbahnflotte bei Temperaturen ab 30 Grad eingeschaltet sein muss. Und auch wenn es Kosten bedeutet, z.B weil die Klimaanlagen repariert werden müssen: Am Ende des Tages lohnt es sich nicht nur für Sie. Nein, auch die Kundenzufriedenheit wird steigen.

 

 

Mit freundlichen Grüßen