Retten Sie den Ringlokschuppen JETZT

Recent news

GERETTET !

Liebe Freund*innen des Ringlokschuppen Ruhr, liebe Unterstützer*innen, der Ringlokschuppen ist gerettet! Nachdem der Kultur im Ringlokschuppen e.V. vor sechs Wochen in eine existenzbedrohende finanzielle Krise geraten war, erreichte das Team eine große Welle der Solidarität, Wertschätzung und Hilfsbereitschaft. Zuschauer*innen aus Mülheim und der ganzen Region sowie Künstler*innen aus der gesamten Republik sprachen sich für den Erhalt des Kulturortes aus. Der Ringlokschuppen verständigte sich binnen weniger Wochen mit der Stadt Mülheim an der Ruhr und der Mülheimer Beteiligungsholding auf einen zukunftsfähigen Konsolidierungsplan für die Jahre 2015 und 2016. In einer konzertierten Rettungsaktion gelang es der Stadt Mülheim an der Ruhr, dem Ministerium für Familie, Kinder Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen und der Kunststiftung NRW gemeinschaftlich eine Finanzhilfe von insgesamt 430.000,- € für die Jahre 2014 und 2015 zu aktivieren. Die Summe setzt sich aus einem Forderungsverzicht der städtischen Tochtergesellschaft MST und zusätzlichen Geldern aus Landesmitteln zusammen. Darüber hinaus konnte ein Interessenausgleich zwischen den verbleibenden und den scheidenden Mitarbeiter*innen erzielt werden. Das Team Ringlokschuppen bedankt sich sehr herzlich bei allen Förderern und Unterstützern für ihren unermüdlichen Einsatz in den vergangenen Wochen. Ihre Geduld und Ausdauer haben das zähe Ringen um eine gütliche Lösung überhaupt erst möglich gemacht. Matthias Frense*, neuer Künstlerischer Leiter und Geschäftsführer des Hauses betont: „Wir sind glücklich, dass die Idee des Hauses, hochwertige gesellschaftlich engagierte Kunst- und Kulturangebote mit einem kleinen Team präsentieren und produzieren zu können, auch in Zukunft Bestand haben wird. Wir werden alles daran setzen, diesen keineswegs selbstverständlichen Vertrauensvorschuss, der uns zuteil geworden ist, mit guter solider Arbeit zurückzugeben!“ Kommen Sie uns besuchen, wenn Sie Ihre Freude über den Erhalt des Ringlokschuppen Ruhr mit uns teilen wollen und einen unserer bevorstehenden Programmpunkte genießen wollen! Die nächsten Veranstaltungen finden sie im Folgenden. Mit den besten Grüßen, Ihr/Euer Team Ringlokschuppen P.S.: 2015 wird für den Ringlokschuppen ein sehr schweres Jahr werden. Daher freuen wir uns über kleine und große Spenden an den Kultur im Ringlokschuppen e.V., Stichwort „Neustart“, IBAN: DE61 3625 0000 0361 0107 87. Selbstverständlich erhalten Sie eine Spendenquittung! Lasst uns nochmal von vorn anfangen - Silvesterparty mit Che Sudaka und anschl. Funkhaus Europa Global Player Party mit DJ Ali T. 31. Dezember 2014 | ab 21 Uhr Absolut tanzbare Stilfusion aus Reggae, Punk, Ska, Hip-Hop und alternativen Rockbeats, ein Feuerwerk der Lebensfreude aus Barcelona. We will survive - Benefizveranstaltung für den Ringlokschuppen Fr. 09. Januar 2015 | 20.00 Uhr René Steinberg, Herbert Knebel, Gerburg Jahnke und Wilfried Schmickler machen sich für den Ringlokschuppen stark. Seit vielen Jahren treten die Künstler*innen im Rahmen der Reihe Kultur.Gut auf. Jetzt gehen sie in einer einmaligen Benefiz-Vorstellung gemeinsam auf die Bühne. Die Einnahmen des Abends gehen vollständig in die Rettung des Ringlokschuppen Ruhr. Nachdem die Stadt Mülheim, das Land NRW, die Kunststiftung NRW und die Mitarbeiter*innen bereits einen Beitrag geleistet haben, helfen jetzt auch die Künstler*innen und laden Sie herzlich ein, es ihnen gleich zu tun! Soziokultur? Comedy? Theater? Mi. 28. Januar 2015 | 19.00 Uhr Informationsveranstaltung und Diskussion zur Zukunft des Ringlokschuppen Ruhr vorschlag:hammer | Mori no kokyu. Das Atmen des Waldes. Fr. 06., Sa. 07. u. So. 08. Februar 2015 | 20.00 Uhr In unserer Reihe zum Thema Migration beginnen wir im neuen Jahr mit einer Arbeit über die in Düsseldorf und Umgebung lebende große japanische Community. Die meisten von ihnen sind in Japan aufgewachsen und dem Ruf ihrer Arbeit gefolgt, für zwei oder drei Jahre ihr Leben ans andere Ende der Welt zu verlegen. Die japanische Insel bildet in diesem Theatererlebnis das Ausgangsmotiv – als realer und fiktiver Ort voller Figuren, Zeichen, Bilder und Atmosphären. Die Zuschauer*innen werden eingeladen, auf der Insel namens Gesellschaft zu verweilen und gemeinsam abzuheben in die Ferne. Eine Performance zwischen Dokumentation, Geisterbahn, Musical und Meditation. Philipe Quesne & Campo | Next Day Sa. 14. u. So. 15. Februar 2015 | 20.00 Uhr 15 Kinder werden zu Superhelden und retten die Welt. Gemeinsam mit dem französischen Meister der leisen Performance, Philipe Quesne, haben sie einen Abend entwickelt, der uns Erwachsenen den Spiegel vorhält bei unserem täglichen Handeln und unserer Einstellung zur Zukunft. Theater für die ganze Familie! * Matthias Frense, Jahrgang 64, studierte Theaterwissenschaften im englischen Hull (B.A.) und in Berlin sowie Theaterregie an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg (Dipl. Reg.). Bei seinem ersten Engagement am Hamburger Thalia Theater assistierte er u.a. bei Jürgen Flimm, Dimiter Gotscheff, George Tabori und Robert Wilson. Unter der Intendanz von William Forsythe war er zwischen 2002 und 2004 als Produktionsleiter an den Städtischen Bühnen in Frankfurt am Main engagiert. Als Dramaturg und Produktionsleiter arbeitete er für freie Theatergruppen in Deutschland und der Schweiz, für den Cirque du Soleil in München und für die Ruhrtriennale in Essen. 2006 kam Frense als Dramaturg an den Ringlokschuppen, um am Aufbau eines Netzwerks für Theaterproduktionen maßgeblich mitzuwirken. Matthias Frense lebt seit 2006 in Mülheim an der Ruhr, er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Team Ringlokschuppen
6 years ago