ROTATORIA PERICOLOSA/GEFÄHRLICHE WENDESCHLEIFE AUTOBUS & RIPRISTINO STAZIONE MULTIMODALE

ROTATORIA PERICOLOSA/GEFÄHRLICHE WENDESCHLEIFE AUTOBUS & RIPRISTINO STAZIONE MULTIMODALE

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.
Bei 100 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit in den Empfehlungen gelistet!
Olaf Dall'Ora hat diese Petition an Renzo caramaschi (Sindaco, Comune di Bolzano) und gestartet.

Al comune di Bolzano/An die Gemeinde Bozen

Istanza/Petition

Per salvaguardare l’incolumità degli inquilini, pedoni, passeggeri dei mezzi pubblici biciclette ed auto, chiediamo l’eliminazione del giro di inversione dell’autobus nella posizione adiacente a Piazza Pichler 7, 39100 Bolzano- Casanova, la realizzazione del verde promesso in questa posizione,  il ripristino della fermata del Autobus davanti alla Stazione ferroviaria Casanova e l’allargamento dei marciapiedi del Lotto C lungo via Andreina Emeri.

Um die Unversehrtheit der Anwohner, Fußgänger, Fahrgäste der Öffis, Radfahrer und Autofahrer zu gewährleisten ersuchen wir, um die Aufhebung der Wendeschleife des Busses, in der Position Pichler-Platz 7, 39100 Bozen Kaiserau, die Errichtung der versprochenen Grünfläche in dieser Position, die Wiederherstellung der Bushaltestelle vor dem Zugbahnhof Kaiserau und die Verbreiterung des Gehweges des Baulos C entlang der Andreina-Emeri-Straße.

Motivazioni:     >>>Der deutsche Text folgt im Anschluss<<<

1)Rischio alterato di incidenti:

Il giro di inversione avviene in una curva stretta pessimamente intravedibile, che limita le visuali talmente da mettere in conflitto chi esce dalla principale rampa del lotto C, i pedoni visti i deficit di strisce pedonali e marciapiede, il traffico proveniente dalla stazione e il traffico proveniente dall‘incrocio vicino. Si aggiunge un ulteriore ostacolo con la servitù per la raccolta dell’immondizia.

1a) La Rampa Garage adiacente viene usata per altro dai clienti del supermercato e quindi da persone senza esperienze, rendendole fonti di pericolo.

2)Rumore nocivo inaccettabile

Nel luogo sopra citato il rumore alterato dell’autobus in giro d‘inversione e fermata si aggiunge ai molteplici rumori del treno in frenata, del traffico, dell‘azienda per il riciclo dei materiali di costruzione, della Superstrada MEBO e dei macchinari e trattori che curano la campagna.

3)Eliminazione di verde in sproporzione.

L’unico verde dell‘edificio doveva nascere in questa posizione, come indicato nel progetto originale. Esisteva già la fermata dell’autobus davanti alla stazione ferroviaria, quindi non cera bisogno di installare un’altra di fronte al civico 7 di Piazza Pichler.

4)Marciapiede con pericolo di morte               

Il marciapiede davanti agli accessi scale Lotto C in via Emeri, non basta a salvaguardare l’incolumità degli inquilini e pedoni. Tra stazione ferroviaria e fermata Autobus il marciapiede è interrotto dalla cabina TRAFO e obbliga a camminare sulla careggiata della strada.

 

>>>Deutscher Text

Beweggründe:

1)Erhöhte Unfallgefahr:                                    

Die Wendeschleife befindet sich in einer scharfen schlecht einsehbaren Kurve. Dies bringt die Verkehrsteilnehmer in Konflikt, die an dieser Stelle die Garagenausfahrt des Bauloses C verlassen, die Fußgänger, aufgrund der Mängel von Zebrastreifen und Bürgersteigen, der Verkehr aus Richtung Bahnhof und der Verkehr von der nahegelegenen Kreuzung. Ein weiteres Hindernis stellt der Müllabfuhrdienst an dieser Stelle dar.

1a) Die angrenzende Garagenausfahrt wird von den Kunden des Supermarktes genutzt werden. Diese Personen sind nicht ortskundig und werden zur Gefahrenquelle.

2)Schädlicher unzumutbarer Lärm.                                       

Der erhöhte Lärmpegel des Busses in der Wendeschleife und Haltestelle summiert sich zu den vielen Lärmquellen des Zuges in der Endbremsung, des Verkehrs, der Firma für die Bauschuttaufbereitung, der MEBO-Schnellstraße und der Maschinen der Landwirtschaft.

3)Unverhältnismäßige Entfernung von Grünflächen.                                             Die einzige Grünfläche im ursprünglichen Ausführungsplan des Baulos C musste der Wendeschleife des Busses Platz machen. Für die jetzige Bushaltestelle musste weiteres Grün weichen, obwohl eine Bushaltestelle am Zugbahnhof existierte.

4)Lebensgefährlicher Gehsteig        

Der Gehsteig des Baulos C entlang der Emeri-Straße ist zu schmal, um die Sicherheit der Anwohner und Fußgänger zu gewährleisten. Zwischen dem Bahnhof und der Haltestelle ist der Bürgersteig an der Transformatorkabine unterbrochen und zwingt auf der Fahrbahn zu gehen.


 

 

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.
Bei 100 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit in den Empfehlungen gelistet!