Die Rettung aller Galeria-Reisen Reisebüros durch René Benko / SIGNA Holding GmbH

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 2.500.


Sehr geehrter Herr Benko,

wir, die Betriebsräte und Beschäftigten der Atrys 1 GmbH, besser bekannt als Galeria Reisen, sowie andere von einer möglichen Einstellung des Geschäftsbetrieb direkt betroffene Personen, schreiben Sie, Herr Benko, heute mit der Bitte um Intervention an.

Zunächst möchten wir Ihnen dafür danken, dass die Signa Gruppe unsere Reisebüros nach der Insolvenz der Thomas Cook Gruppe übernommen hat und Sie uns so eine Chance auf Weiterbeschäftigung gegeben haben. Wir haben uns sehr gefreut, dass ein finanzstarker Investor viele Reisebüros übernehmen wird und uns für diese Lösung stark gemacht. Umso mehr sind wir über die aktuelle Entwicklung sehr enttäuscht, um nicht zu sagen schwer geschockt.

Die ehemalige Reisebürokette der Thomas Cook war in den letzten Jahren ein profitables Unternehmen. Wir haben über mehrere Jahre in Folge ein deutlich positives Geschäftsergebnis erzielt, obwohl die Kette durch hohe Konzernumlagen belastet war. Sie, Herr Benko, haben über Ihre Signa Gruppe eine Investition in uns und unsere Arbeit getätigt. Keiner konnte die Entwicklung mit dem Corona Virus und einer weltweiten Reisewarnung vorausahnen. Trotzdem hat sich die Situation der Reisebürokette nicht komplett verändert. Die Reisebüros der Atrys 1 GmbH / Galeria Reisen haben noch immer

  1. herausragende, engagierte und kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die ihr Geschäft verstehen und über ein sehr hohes Maß an Servicebereitschaft verfügen und die Experten in Kundenbindung sind.
  2. gute Standorte, die einen hohen Publikumsverkehr ermöglichen.
  3. eine sehr kompetente Führungsmannschaft in Oberursel, die es erwiesenermaßen verstanden hat, aus einer hoch defizitären Reisebürokette ein profitables Unternehmen zu machen.
  4. große Multichannel-Erfahrungen bei der Kombination von Onlinegeschäft und stationärem Vertrieb.

Die Reisebranche in Deutschland wird sich, nach einer nun sehr schwierigen Phase, wahrscheinlich wieder erholen. Sie haben die Chance, mit einer starken Reisebürokette sowohl Offline als auch Online daran in hohem Maße zu partizipieren!

Ihre Reisebüros sind nicht mehr an spezielle Reiseveranstalter oder Reisearten gebunden. Die Kunden in Deutschland werden durch die Corona-Krise eher verunsichert und werden sich eine gute und kompetente Beratung durch geschultes Fachpersonal wünschen. Dabei ist es egal, ob die Kunden eine Individualreise oder eine Pauschalreise buchen wollen. Ebenfalls ist es eher unerheblich, ob die Reise innerhalb Europas oder weltweit erfolgt. Unsere Kunden wollen eine möglichst hohe Sicherheit – diese können wir ihnen bieten. Die Corona Krise wird zu einem Rückgang an kleinen und unabhängigen Reisebüros und wahrscheinlich zu einer Verkleinerung der großen Ketten führen – beste Voraussetzungen also, um nach der Durststrecke gut durchzustarten.

In der deutschen Presse wird von der Politik versprochen, eine Art von Sommerurlaub innerhalb von Europa zu ermöglichen. Die EU-Kommission möchte die Freizügigkeit in Europa zügig wieder
herstellen und die Reisebeschränkungen abbauen. Das bedeutet, das Reisegeschäft wird in Kürze wieder, wenn auch eingeschränkt, weitergehen.

Herr Benko, wir appellieren an Ihren Unternehmergeist und Ihr Verantwortungsbewusstsein: Durch die Übernahme der Thomas Cook Reisebüros haben Sie eine Verantwortung für die dort beschäftigten Menschen übernommen – werden Sie dieser Verantwortung gerecht und helfen Sie uns durch diese Krise!
Wir sind überzeugt, die Dankbarkeit und Leistungsbereitschaft der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird ihnen sicher sein und diese Investition wird sich in einiger Zeit für Sie auszahlen.

Wir Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren bereit, mittels Kurzarbeit einen erheblichen Beitrag für die Minimierung der Kosten und Verluste zu leisten. Dieser Beitrag wäre nach unserer Vereinbarung für mehr als ein Jahr möglich gewesen.
Herr Benko, wir bitten Sie darum, zu intervenieren und der Geschäftsleitung der Atrys 1 GmbH die nötigen Geldmittel zur Verfügung zu stellen. Sie haben im Leitungsteam in Oberursel ausgewiesene Spezialisten für Reisebüros – nutzen Sie diese Ressourcen, um dieses Geschäft weiterzuführen. Wir als Betriebsräte und Beschäftigte erklären unsere Bereitschaft, Sie dabei zu unterstützen.

Erstunterzeichnerinnen und Erstunterzeichner,

Nicole Bley, Sylke Naumann, Birgit Kowalk, Sabine Kahle, Pia Schneider, Beata Jankowski, Ulrike Burger, Kornelia Meiritz, Tobias Nägle und Philipp Schumann