Regenerative Energie „Ja“ - aber nicht auf kostbarem Grünland im Allgäu!

Regenerative Energie „Ja“ - aber nicht auf kostbarem Grünland im Allgäu!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.
Bei 1.000 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit in den Empfehlungen gelistet!
Erhaltet unser Allgäu <3 hat diese Petition gestartet

Jeden Tag gehen mehrere Hektar Flächen verloren. Sei es durch den Ausbau von Wohn- und Gewerbegebieten, Straßennetzen und jüngst dem Ausbau regenerativer Energie in Form von Photovoltaik-Freiflächen- und Windkraftanlagen. Die Folge: landwirtschaftliche Produktionsflächen, die regionale Produkte und Existenzen sichern; Lebensräume und Futterflächen für Tiere sowie Rückzugs- und Erholungsräume für Menschen schwinden immer weiter!

Wir fordern Energieversorger und die Landesregierung dazu auf, den Ausbau von regenerativer Energie auf (landwirtschaftlich nutzbaren und kostbaren) Grünflächen zu stoppen und alternative, innovative Lösungen zu fördern und umzusetzen.

Denn wir sagen „Ja“ zu einem sinnvollen Beitrag zum Klimaschutz durch z.B.: multifunktionale Photovoltaikintegration entlang von Verkehrsstraßen bspw. Lärmschutzwände mit integrierter PV (allein in Baden-Württemberg gibt es ca. 5.000 km Bundesstraßen und knapp 10.000 km Landesstraßen). Weitere Möglichkeiten sind: die Überdachung von Autobahnstreckenabschnitten mittels PV, PV auf Dächern, gebäudeintegrierte PV z.B. in Glasfassaden, die Überdachung von Park-und Rastplätzen, die Nutzung von bereits versiegelten Böden und Industrieflächen, Sensibilisierung beim Thema Energiesparen, etc.

Ein Beitrag zur Klimawende kann nicht durch den zusätzlichen Verbau unserer kulturprägenden Landschaft erfolgen. Unsere Böden und Grünflächen leisten durch die Aufnahme von klimaschädlichem CO2, der Filterung von Schadstoffen wie Ruß und Feinstoffpartikeln und der Produktion von Sauerstoff zum Atmen einen wichtigen Beitrag zum Klima. Sie stellen für Landwirte in der Region die Existenz dar, gewährleisten der Bevölkerung den Erhalt regionaler Produkte und dienen als grünem Rückzugsraum Tier und Mensch. Dieser Raum muss für uns alle erhalten bleiben! Wird der Flächenfraß in diesem Tempo vorangetrieben, werden diese kostbaren Lebensräume bald nicht mehr existieren. 

Wir möchten unsere Natur und Lebensgrundlage auch für die nächsten Generationen bewahren - bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Unterschrift und tragen Sie dazu bei, dass neue Energie ab sofort an den richtigen Stellen generiert wird und im besten Fall noch einen zusätzlichen Mehrwert schafft (z.B. Lärmschutz). VIELEN DANK! #erhaltetunserallgaeu

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.
Bei 1.000 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit in den Empfehlungen gelistet!