Genehmigung von Adoption ohne Löschung des Verwandtschaftsgrades mütterlicherseits

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 200.


Ich (28) wollte von meinem Stiefvater dieses Jahr adoptiert werden. Leider kam nun heraus, das dies nur unter der Vorraussetzungen möglich sei, dass das  Verwandtschaftsverhältnis zur Mutter und mütterlicherseits erlischt, da meine Mutter und mein Stiefvater seit ein paar Jahren geschieden sind.  

Meinen biologischen Vater habe ich nie kennen gelernt, da von seiner Seite nie das Bedürfnis bestand. Meine Mutter ist mit meinem Stiefvater  zusammen gekommen, da war ich noch nicht einmal ein Jahr alt. Kurz darauf kam meine Halbschwester zur Welt und meine Mutter und Stiefvater heirateten 1994. 1999 kam meine zweite Halbschwester zur Welt. Für mich ist mein Stiefvater mein Papa, schon immer! Ich habe mit 13 Jahren erfahren, dass er nicht mein leiblicher Vater ist und ich kann bis heute sagen, er hat nie einen Unterschied gemacht und mich behandelt und erzogen hat, als wäre ich sein leibliches Kind. Im Jahr 2015 haben meine Mutter und mein Stiefvater sich scheiden lassen. Fazit: Ich habe 23 Jahre mit meinem Stiefvater, Mama und Schwestern  zusammen gelebt und möchte einfach das wir die Chance haben dies auch auf dem Papier niederzulegen und fest zu machen, das wir Vater und Tochter sind. Ich kann nicht nachvollziehen das ich mich aufgrund von Scheidung nun entscheiden muss, ob ich einen Vater haben möchte oder eine Mutter. Auch wenn es „nur auf einem Stück Papier“ steht, ist es mein größter Wunsch meinen Stiefvater, MEINEN Papa zu nennen. Ich erhoffe mir mit dieser Petition eine Überarbeitung des § 1755 BGB - das es bei einem gewissen Zeitraum von Zusammenleben einer Familie, die Möglichkeit  besteht adoptiert zu werden, ohne dass das Verwandtschaftsverhältnis zur anderen Elternseite erlischt..