Petition update

Landesaktionsplan gegen Rassismus

Maimuna Sallah
Bremen, Germany

Oct 15, 2020 — 

Liebe Unterstützer:innen,

inzwischen haben wir die 95.000 Unterschriften Marke geknackt! Über 95.000 Menschen (!!!) bundesweit, die sich für eine rassismuskritischere Lehre und differenziertere Auseinandersetzung mit der deutschen Kolonialgeschichte einsetzen.

Ich danke ALLEN, die die Petition bisher unterschrieben und geteilt haben. Ihr seid großartig!

Es gibt wieder viele erfreuliche Neuigkeiten zur Petition: Am Rande der Bürgerschaftswoche im September, hatte ich die Möglichkeit, mit Abgeordneten der Rot-Grün-Roten Regierungskoalition ins Gespräch zu kommen. Von allen gab es sehr viel Zuspruch und Angebote, das Anliegen der Petition politisch zu unterstützen. 

DIE GRÜNEN Bremen haben u.A. einen Antrag an den Senat gestellt, der auf eine "Fortsetzung und Intensivierung des Bremer Erinnerungskonzeptes Kolonialismus" abzielt. Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an den bildungspolitischen Sprecher der Partei, Christopher Hupe, der sich diesbezüglich sehr engagiert, sowie an seine Parteikolleg:innen Kai Wargalla und Ralph Saxe.

DIE LINKE Bremen hat die Petition konkret bei der Bürgerschaftssitzung als Frage für die Fragestunde aufgegriffen und diese ebenfalls an den Senat gestellt: Thema „Koloniales Erbe“ in den Bildungsplänen der Bremer Schulen. Auch hier möchte ich mich sehr bei der bildungspolitischen Sprecherin Miriam Strunge, sowie den Fraktionsvorsitzenden Sofia Leonidakis und Nelson Janßen bedanken.

Auch die baldige, bildungspolitische Sprecherin der SPD, Gönül Bredehorst, hat mir in einem Gespräch versichert, das Anliegen an das Bildungsressort und somit an die Entscheidungsträgerin Claudia Bogedan, weiterzutragen.

Dies alles geschah vor dem Hintergrund, dass bei der Debatte der Bürgerschaftssitzung vom 07.10.2020 dem Antrag der Regierungsparteien, einen Landesaktionsplan gegen Rassismus für das Land Bremen aufzustellen, stattgegeben wurde. Bereits im Sommer wurde dies von Rot-Grün-Rot auf den Weg gebracht. Nun soll unter Mitwirkung verschiedenster Organisationen Bremens und zum Ziele, eine pluralistische Gesellschaft effektiv bei der "Bekämpfung von Vorurteilsstrukturen, Ausgrenzung und Gewalttaten" zu unterstützen, dieser Landesaktionsplan bis März 2021 stehen. 

Ich habe euch die dazugehörige Rede der Fraktionsvorsitzenden Sofia Leonidakis (DIE LINKE) einmal verlinkt:

Leonidakis: Landesaktionsplan gegen Rassismus 

Die Themen Rassismus und deutsche Kolonialgeschichte im Kontext von Bildung und Gesellschaft wurden somit von der Bremischen Politik neu zentriert und für die weitere Gestaltung der Bildungspolitik konkret mit einbezogen. Inwiefern dies jedoch in der Praxis geschieht und geschehen soll, bleibt abzuwarten. Unser aller Anliegen, dies zu unterstützen, hat auf jeden Fall etwas bewirkt und dafür möchte ich mich abermals herzlichst bedanken.

Bitte teilt weiterhin fleißig die Petition. Wir sind auf einem guten Weg!

http://www.change.org/blackhistoryinbremen

https://www.blackhistoryindeutschland-change.org/

Maimuna Sallah


Keep fighting for people power!

Politicians and rich CEOs shouldn't make all the decisions. Today we ask you to help keep Change.org free and independent. Our job as a public benefit company is to help petitions like this one fight back and get heard. If everyone who saw this chipped in monthly we'd secure Change.org's future today. Help us hold the powerful to account. Can you spare a minute to become a member today?

I'll power Change with $5 monthlyPayment method

Discussion

Please enter a comment.

We were unable to post your comment. Please try again.