Rückgabe der Turnhalle in der Eschleber Straße in Gotha an die Arnoldischule

Rückgabe der Turnhalle in der Eschleber Straße in Gotha an die Arnoldischule

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.
Bei 1.000 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit in den Empfehlungen gelistet!
Julian Pfeiff hat diese Petition gestartet

Die Arnoldischule verurteilt den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine. Zudem unterstützen wir jegliche Art der humanitären Hilfe und Solidarität gegenüber den aus Angst um ihr Leben Geflüchteten. Jedoch stellen wir in dieser Petition eine klare Forderung auf: 

Die Turnhalle in der Eschleber Straße in Gotha soll als integraler Bestandteil des Sportunterrichtes wieder vom Landratsamt Gotha an die Arnoldischule Gotha zur Nutzung zurückgegeben werden. 

Seit dem 24. Februar 2022 und dem Beginn des russischen Angriffskrieges in der Ukraine sind für einzelne Wochen jeweils maximal knapp über 50 Ukrainer in der Halle untergebracht worden. Seit den Sommerferien steht die Turnhalle jedoch leer und wird als eine von vier Turnhallen im Landkreis Gotha für die Flüchtlingsunterbringung vorgehalten. Somit wird die Turnhalle seit circa vier Monaten ohne entsprechende Inanspruchnahme durch ukrainische Flüchtlinge für diese reserviert und steht nicht für den Schulbetrieb zur Verfügung. Zudem hätten in der Zwischenzeit  andere Möglichkeiten zur Unterbringung von Flüchtlingen gefunden werden können. 

Die Turnhalle in der Eschleber Straße stellt eine integrale Unterrichtsräumlichkeit für den Sportunterricht der Arnoldischule dar. Durch den Wegfall dieser Kapazität müssen Sportstunden zusammengelegt und zeitlich sowie räumlich umorganisiert werden. Das bedeutet, dass Schülerinnen und Schüler teilweise unter schlechtesten Wetterbedingungen auf der Freisportanlage Sport treiben oder Sportstunden in der 9. und 10. Stunde bis 17.15 Uhr in Kauf nehmen müssen. Außerdem darf nicht unerwähnt bleiben, dass unter den gegebenen Bedingungen ab November 2022 eine Verletzungsprävention nicht mehr gewährleistbar ist. Von den Gefahren durch nasse und rutschige Sprintbahnen gar nicht zu reden. Auch der Fachunterricht in spezifischen Sportarten wie z.B. Badminton muss kürzer treten, da die räumlichen Gegebenheiten durch das Vorhalten der Turnhalle in der Eschleber Straße nicht mehr ausreichen. 

Außerdem bietet die Arnoldischule den Schülerinnen und Schülern aller Altersstufen ein reichhaltiges Angebot an Arbeitsgemeinschaften im sportlichen Bereich an. Sollte die Turnhalle in der Eschleber Straße noch weitere Monate geschlossen bleiben, ist die weitere Durchführung dieses elementaren Bestandteils des Schulkonzeptes mittelfristig nicht mehr absicherbar. Ebenso ist der Sportunterricht ohne die Turnhalle lehrplangerecht, insbesondere bezogen auf die Oberstufe, nicht umsetzbar.

Daraus leitet sich unsere Forderung nach der Rückgabe der Turnhalle in der Eschleber Straße in Gotha an die Arnoldischule zur Nutzung her. 

 

Julian Pfeiff

Kreisschülersprecher des Schulamtsbereichs Westthüringen Schülersprecher des Staatlichen Gymnasiums Arnoldischule Gotha 

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.
Bei 1.000 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit in den Empfehlungen gelistet!