Für zusätzliche Papierabgaben in Ex3

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Es existieren Probleme mit dem Online-Abgabesystem im Kurs Experimentalphysik 3 WS17/18 bei Prof.Dr.Stahl und Dr.Roth

  1. So gibt es Probleme beim Upload der Lösungen, u.a. bei ausländischen Studierenden
  2. Es ergeben sich keine Vorteile in Bezug auf Papierersparnis, da die Abgaben nicht innerhalb der PDF korrigiert werden können (aufgrund unzureichender Ausstattung der Tutoren). Sie werden teilweise aus Praktikabilität trotzdem ausgedruckt, alle Lösungen müssen extern notiert werden.
  3. Der Lerneffekt ist deutlich geringer, da die Korrektur nicht direkt am Geschriebenen geschehen kann. So kann unmöglich so genau korrigiert werden, wie als wenn die Fehler, Korrekturen und weiteres direkt am geschriebenen Text verfasst werden würden, anstatt die Korrekturnachricht im L2P zu haben, an der eine spätere Nachverfolgung der eigenen Fehler nicht nur unpraktikabel, sondern illusorisch ist.
  4. Die digitale gegenüber der physischen Lösung erschwert den Tutoren ihren Job möglichst einfach und gerecht auszuführen, so sind mehr Korrekturfehler vorprogrammiert, die schlechter nachverfolgt und berichtigt werden können.

Um den Studierenden, die die Onlineabgabe präferieren, keinen Nachteil zu erbringen, sollte die Papierabgabe nicht exklusiv sein, so wie es allgemeine Konvention ist.
Der einfachste Ansatz war bisher, die Abgaben in der Übungsgruppe einzureichen, dies wäre der geringste organisatorische Mehraufwand.

Wir bitten daher die Organisatoren Dr. Stahl und Dr. Roth die Onlineabgabe nicht obligatorisch zu machen, sondern die Abgabe sowohl online, also auch auf Papier zu ermöglichen.

 



Heute: Bernhard verlässt sich auf Sie

Bernhard Schmitz benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Prof. Dr. Achim Stahl: Papierabgaben in Ex3”. Jetzt machen Sie Bernhard und 15 Unterstützer/innen mit.