Verwendung von Mundschutz im öffentlichen Raum

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 200.


aktuell liegt die Reproduktionsrate des Corona-Virus unter 2. Das bedeutet, dass ein Kranker aktuell weniger als 2 weitere Personen ansteckt. Wenn es gelingt, die Reproduktionsrate unter 1 zu senken, dann läuft sich der Virus aus (also Beispiel: Rr=0,5, dann werden aus 2 Kranken neu 1 Kranker und schließlich idealtypisch kein Kranker). Die Frage ist daher, wie diese Reproduktionsrate gesenkt werden kann.

Aktuell wird die Strategie der Reduktion der sozialen Kontakte gewählt. Dadurch verringert sich die Anzahl der Personen, mit denen ein Kranker Kontakt hat und damit die Rr (weniger Kontakte ergibt weniger Möglichkeiten der Übertragung).

Nachteile dieser Methode: die Reduktion der sozialen Kontakte muss lange aufrecht erhalten werden, um wirken zu können. Und: die wirtschaftlichen Kollateralschäden sind gewaltig. Außerdem: solange Fälle auftreten, muss mit gleicher "Härte" reagiert werden.

Alternative: verpflichtende(!) Verwendung eines Mundschutzes ("OP-Maske") bei Kontakt mit Dritten, bewegen im öffentlichen Raum (vgl. Asien). Auch dadurch sinkt die Reproduktionsrate, da potentielle Virenträger diese nur mehr eingeschränkt weitergebene können (geringere Verbreitung über Tröpfcheninfektion). Also die Verwendung von Masken nicht als Selbst- sondern als Fremdschutz

Dauert ebenfalls lange
ABER: die Auswirkungen auf die Gesellschaft und Wirtschaft ist wesentlich geringer.

Problem: es gibt aktuell keine Masken: da Vertraue ich der Wirtschaft, dass dieses Thema gelöst wird (um einen Bruchteil des aktuellen täglichen wirtschaftlichen Schadens kann europaweit sicher schnell eine Lösung gefunden werden).