Erfolg

Als Praeses der EKiR bitten die Unterzeichner Sie, den Beschluss zur Aufgabe des Zentrums für Männerarbeit noch einmal zu überdenken.

Diese Petition war mit 585 Unterstützer/innen erfolgreich!


Wir ...

   die  Männerarbeit der rheinische Kirche hilft den Männerkreisen in den Gemeinden und ...

  • -  lassen uns von der biblischen Botschaft inspirieren,
  • -  beteiligen uns an der Entwicklung einer ganzheitlichen männlichen Identität,
  • -  unterstützen Männer in ihrer persönlichen, emotionalen und sozialen Entwicklung,
  • -  helfen bei der Entwicklung eines positiven Selbstbildes als Mann,
  • -  wollen Solidarität unter Männern erfahrbar machen,
  • -  fördern Vater-Kind-Arbeit,
  • -  unterstützen aktive Vaterschaften,
  • -  bieten Männern Modelle spiritueller Erfahrungen an,
  • -  vernetzen die Arbeit mit Männern in der Ev. Kirche im Rheinland,
  • -  beraten Kirchenkreise und Gemeinden und unterstützen interessierte Männer bei der Entwicklung von Angeboten,
  • -  setzen uns für die Gleichberechtigung von Männern und Frauen in Kirche und der Gesellschaft ein.

Wollen Sie darauf verzichten?

Entsprechend dem Beschluss der Landesynode 2014 hat die Kirchenleitung der Evangelischen Kirche im Rheinland eine erste Vorlage zur Haushaltskonsolidierung erstellt und veröffentlicht. 

Darin heißt es: „Das Zentrum für Männerarbeit wird als unselbständige Einrichtung aufgegeben und stattdessen eine Referentenstelle im Landeskirchenamt eingerichtet. Die Arbeit wird verstärkt modellhaft, exemplarisch und multiplikatorisch ausgerichtet.“

Neben einer inhaltlichen Neuausrichtung hieße das, die Unterstützung, die das Zentrum für Männerarbeit in den Gemeinden in den vergangenen Jahren geleistet hat, würde vollkommen wegfallen. 

Darüber wird endgültig die Landesynode im Januar  2015 entscheiden.

Die Landesvertreterversammlung hat sich bereits in einer Stellungnahme für den Fortbestand des Zentrums für Männerarbeit ausgesprochen.

Bitte unterstützen Sie dies mit dieser Petition  und helfen Sie uns eine Fortführung der bisher geleisteten Arbeit erreichen.

Wir sind der Meinung, dass Männerarbeit in den Gemeinden und Kirchenkreisen die Begleitung einer gut ausgestatteten Einrichtung braucht, um Impulse durch Konzepte und Modelle für eine heutige Männerarbeit auch weiterhin zu erhalten. So hat die Männerarbeit mit den spirituellen Angeboten, der Vater-Kind-Arbeit und den Fortbildungsangeboten viele Männer darüber hinaus in der Altersgruppe der 30-50 jährigen erreicht, die sonst kaum in Kirche vorkommen.



Heute: Peter verlässt sich auf Sie

Peter Conrad benötigt Ihre Hilfe zur Petition „PETITION AN DEN PRAESES DER EVANGELISCHEN LANDESKIRCHE IM RHEINLAND HERRN MANFRED REKOWSKI: Als Praeses der EKiR bitten die Unterzeichner Sie, den Beschluss zur Aufgabe des Zentrums für Männerarbeit noch einmal zu überdenken.”. Jetzt machen Sie Peter und 584 Unterstützer/innen mit.